mobile Menu
Neue Beschwerde

Y schreibt:

Jobs der Knöllchenverteiler

Service

Wenn man als Dank für den Einkauf noch ein Knöllchen auf denen ihren Parkplätzen kriegt,  sollte man über deren Untergang niemals traurig sein. Sollen die doch vor die Hunde gehn !!!

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Jawohl schreibt dazu:

Richtig ! Und Rewe , Edeka, Lidl , Aldi , Stadtverwaltungen, städtische Parkplätze und alle anderen die Parkscheibe oder Parkschein verlangen gleich mit !

Können ja froh sein wenn ich dort einkaufe / Steuern zahle xD 


Willkommen im 21. Jahrhundert Herr Y.

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Peter1983 schreibt dazu:

In meinem Stadtteil gibt es ein kleines Einkaufszentrum (eher drei U-förmig angeordnete Ladenzeilen) mit einem Kundenparkplatz (ca. 130 Stellplätze). Dieser befindet sich auf Privatgelände und ist für die Kunden aller Geschäfte dort gedacht. Bis Sommer 2018 war das Parken dort frei und wurde nicht eingeschränkt.


Zum Jahreswechsel ist jedoch eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt worden. Seitdem wacht ein privates Unternehmen über die Nutzung und verteilt "Knöllchen". Die Parkbedingungen sind auf einem Schild am Rande des Parkplatzes vermerkt - in ca. 2 Metern Höhe in einer Schriftgröße, die sich aus dem Auto heraus nicht lesen lässt.


Die Folge war klar: Praktisch kein Edeka-, Budniskowsky-, Penny-, Aldi-, Apotheken-, Bäckerei- oder Wäscherei-Kunde hat eine Parkscheibe sichtbar ins Auto gelegt und sich an die max. Parkdauer von 60min gehalten. Daher hat der private Überwachungsdienst seine reinste Freude gehabt. Ich habe keine Zahlen, aber gefühlt gab es am Tag dort 500 Knöllchen (mehr schafft ein Mitarbeiter pro Tag wahrscheinlich nicht).


Der Unmut der Kunden war erkennbar. Im Februar tauchten in den einzelnen Geschäften dann die ersten großen Hinweistafeln am Eingang auf: "Haben Sie an die Parkscheibe in Ihrem Auto gedacht? Falls Sie keine dabeihaben, leihen wir Ihnen gerne eine." Aber wer rennt dann wieder zu seinem Auto zurück?


Nach weiteren Wochen war klar: Ständig verärgerte Kunden wandern ab und verursachen größere Umsatzverluste, als sich durch die Knöllchen bei der Parkraumbewirtschaftung verdienen lässt. Deshalb kontrolliert nun praktisch niemand mehr den Parkplatz, auch wenn die Beschränkungen offiziell nicht aufgehoben sind.


Diese Erfahrung muss der MediaMarkt wohl erst noch machen.

Thomas schreibt dazu:

Selten einen solch dämlichen Beitrag gelesen. Voraussetzung für ein "Knöllchen" ist ein Verstoß gegen eine Regelung oder ein Gesetz. Dass diese nun der Media Markt macht wäre mir neu. Und jemandem deswegen zu wünschen "vor die Hunde zu gehen" ist Niederträchtig und Dumm!!  Vielmehr wird der Verfasser die entsprechende Hinweisbeschilderung ignoriert haben und nun sein eigenes geistiges Unvermögen dem nächstbesten in die Schuhe schieben. Ihnen sollte die Befähigung ein Kraftfahrzeug zu führen entzogen werden, immerhin ist die Beachtung und das Verstehen von Verkehrsbeschilderungen hierfür unerlässlich. 

Jochen schreibt dazu:

@Thomas: Ja, Ihr Beitrag ist dumm. Natürlich kann der MM auf seinen Privatparkplätzen die Regeln machen! Wer denn sonst? Der liebe Gott? Und die Schilder für diese Regeln müssen keineswegs den für offizielle Verkehrszeichen üblichen Kriterien entsprechen, sondern können auch am Rande in kleiner Schrift verfasst sein. Nicht wenige machen das absichtlich. Das für wenig kundenfreundlich zu halten, ist nicht dumm. Im Gegensatz zu Ihrem sprachlichen Ausfall...

miho42 schreibt dazu:

@Sehr geehrter Thomas: Für Ihre Aussage "Nicht wenige machen das absichtlich" haben Sie doch sicherlich wenigstens ein Beispiel oder Beweis. Oder ist es doch nur eine Vermutung bzw. Unterstellung?

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

miho42 schreibt dazu:

@Hallo Thomas, habe mich vertan, der letzte Beitrag von mir sollte natürlich an Jochen gehen. Sorry

Thomas schreibt dazu:

@Jochen, ausfallend klingt anders. Und Sie glauben dass der Grund und Boden dem MM gehört!? An dem ist es mit Sicherheit nicht. Bleibt also bei der Dummheit bzw. in Ihrem Fall der Ignoranz, Schildern keine Bedeutung beizumessen. Selbst wenn der Grundeigentümer der MM wäre, so müsste die Beschilderung nach geltendem Recht beschaffen sein um eine juristische Relevanz zu besitzen. 


@miho42 diese Aussage hat der Jochen getätigt, nicht ich.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.