mobile Menu
Neue Beschwerde

Alexander May schreibt:

Gewährleistung

Hallo 

Ich bin sowas von enttäuscht von 

Media Markt es grenzt schon an vorsätzlichen Betrug  am Kunden. 

Ich habe ein Smartphone an Dez. 2018 gekauft 3 Tage später eine Panzerfolie drauf geklebt. Die mir leider beim aufkleben unten in der Ecke ein riss entstanden ist war wahrscheinlich noch ein Korn drunter aber egal. Schutz von oben oder bei einem Sturz ist ja da. 

Aber jetzt kommt der Knaller am 30.06.2019 ich gerade auf wathsapp unterwegs und schreibe so Nachrichten auf einmal dunkel nichts geht mehr

alles nur noch schwarz. 

Es ist mir nicht runter gefallen nicht drauf geknallt oder ähnliches. 

Ich also in den markt Hohenschönhausen habe ja Garantie war zu mindestens mein glaube aber denkste die von der Reparatur Werkstatt behaupteten als Fehler innerer Display Bruch kosten auf meinen Nacken 114,-€ ca. Hallo keine Beule am handy kein Kratzer nichts aber einfach sowas zu behaupten ist schon frech das grenzt mir für mich schon an reine Abzocke oder vielmehr an professionellen angelegten Betrug. 

Ich werde das Telefon einem anderem Gutachter vorlegen und sollte sich dies nicht bestätigen dann geht diese Sache vor Gericht weil anscheinend Mann sich nur so gegen diese Abzocke Wehren kann.  


Mfg May 

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Hey schreibt dazu:

"Ich werde das Telefon einem anderem Gutachter vorlegen und sollte sich dies nicht bestätigen dann geht diese Sache vor Gericht weil anscheinend Mann sich nur so gegen diese Abzocke Wehren kann. " 


Das ist der richtige Weg und wenn Sie nichts zu befürchten haben, muss der Händler sogar für die Kosten haften. Leider können die Mitarbeiter wenig machen, wenn die Vertragswerkstatt der Hersteller einen von außen herbeigeführten Schaden feststellen. Erstmal muss der Handel seinem Vertragspartner vertrauen. Hinzufügen muss man, dass auch eine Schutzfolie niemals einen 100% Schutz garantiert, es ist nur ein zusätzlicher Schutz.

DerBerger schreibt dazu:

Wir haben in der Firma ein ganzes Arsenal an Testhandys. Ich erinnere mich, dass vor etwa drei Jahren eines nach nur wenigen Tagen kaputt gegangen ist, obwohl es kaum genutzt worden war. Grund: Abriss der Displaykontakte. Unser interner Techniker sagte, dass manchmal Bauteile bei der Herstellung versehentlich verkanten oder mit zu viel Spannung eingebaut werden. Dann reicht manchmal schon normales Hinlegen auf einen harten Untergrund (Tisch), um das Gerät auszuknocken, weil irgendwas bricht oder abreißt. Von sowas will natürlich kein Händler was wissen.

Hey hey schreibt dazu:

"Ich werde das Telefon einem anderem Gutachter vorlegen und sollte sich dies nicht bestätigen dann geht diese Sache vor Gericht weil anscheinend Mann sich nur so gegen diese Abzocke Wehren kann. " 


Das ist der richtige Weg und wenn Sie nichts zu befürchten haben, muss der Händler sogar für die Kosten haften.

Ich habe dem nichts hinzuzufügen.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.