mobile Menu
Neue Beschwerde

?? schreibt:

Falschinformation durch MediaMarkt Mitarbeiter

Falschinformation

Heute wollte ich in der Media-Markt Filiale München-Karlsfeld ein Netzwerk-Kabel vom Typ Cat7 Stecker Cat 6a/RJ45 kaufen.

Da ich alleine nichts finden konnte habe ich einen Mitarbeiter gefragt wo die Netzwerk-Kabel hängen, welcher keine Ahnung hatte, was ein Netzwerkkabel ist. Also: Kollegen angerufen und wieder keine Ahnung was ich kaufen wollte. Also das Spiel nochmal, beim nächsten Kollegen dasselbe.

Nachdem ich mich nochmal weiterleiten habe lassen, konnte mir der Mitarbeiter die Kabel zeigen, doch leider war nicht das gesuchte dabei. Daraufhin versuchte der Mann mir zu erklären, dass Cat 5 und Cat 6 sowieso besser sind und dazu auchnoch höhere Maximalgeschwindigkeiten haben. Dem ist nicht so. JEDER kann mit 5s googlen herausfinden, dass Cat7 der schnellste Standart ist. Also wollte mir der Verkäufer durch gezielte?? Falschinformation ein schlechteres Kabel, als von mir gefordert verkaufen. In jedem Fall ist es, meiner Meinung nach, nicht hinzunehmen, dass die Mitarbeiter Kunden, durch bewusste Falschinformation, oder einfach nur Unwissenheit zu einem Kauf bewegen wollen.

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.