mobile Menu
Neue Beschwerde

TJ schreibt:

Ausstellungsstück fehlerhaft, keine Garantie nach 8 Monaten

Gewährleistung

Am 31.08.2018 kaufte Ich bei MediaMarkt ein Asus Zenbook UX43OU als Austellungstück . Als Ich eine Externe Festplatte am USB anschließen wollte, entstand ein Kurzschluss welcher das Gerät zerstörte. Im MediaMarkt wurde mir gesagt das Ich das kleine schwarze Plastikplättchen aus dem USB-Port entfernt hätte und somit den Kurzschluss verursacht hätte. Es ist mir nie aufgefallen das es fehlte und bin davon überzeugt das es NIE da war! Ich wüsste nicht und wieso man überhaupt so etwas tun würde. Nachdem der Laptop am 22.07 zum Hersteller geschickt wurde kam er nun am 31.08.2019 (un-repariert) zurück (Zufall ? Nun ist die Garantie komplett abgelaufen). Da mein lokaler MediaMarkt nicht direkt über eine Telefonnummer zu erreichen ist, musste Ich permanent in der Zentrale anrufen um herauszufinden wie der Status meines Laptops war.  Der Auftrag konnte nie im System gefunden werde, weswegen Ich immer wieder zum MediaMarkt fahren konnte. Man hört ständig das es nicht möglich sei direkt mit dem Markt verbunden zu werden, macht man mal druck geht es jedoch plötzlich. Als langjähriger Kunde fühle Ich mich belogen und vera****. Von Kompetenz oder Kulanz fehlt jede spur. Einfach traurig wie man dort behandelt wird. 

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.