mobile Menu
Neue Beschwerde

Anonym schreibt:

Der Tag eines Azubis

Sonstiges

Habe mir hier mal ein paar Berichte durchgelesen und muss sagen, dass es wirklich genau so passiert. Das schlimmste dabei : Es wird konstant Druck ausgeübt, dass man x viele Zusatzversicherungen aka Plus- Garantie/Schutz verkaufen muss, x viele McAfee und genau das selbe mit DSL und Strom Verträgen. Und das sogar mit der Bemerkung dass es keine Bitte ist, sondern dass man sonst die Mitarbeiter nicht mehr bezahlen könne, da der Markt sonst nichts verdient, auch wenn man sowieso schon stark ubterbesetzt ist. Jeden Morgen dürfen wir uns in unserem Markt anhören, wie schlecht unsere Quoten sind, im Vergleich zu anderen Märkten und dass es ja garnicht so schwer wäre diese Parameter zu erfüllen. Die Chefetage rechnet nunmal damit, dass jeden Tag, der selbe Kunde etwas kauft und doof genug ist für 100 euro Kopfhörer eine Garantie für 15 Euro in Erwägung zu ziehen. 

Ich verstehe jeden Ex Kollegen der gekündigt hat, sowohl diese, von den3n ich weiß, dass sie kündigen werden. 

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ex-Mitarbeiterin schreibt dazu:

Als ich mal einen ähnlichen Kommentar verfasst habe, wie menschenunwürdig mit einem in den Märkten umgegangen wird, wurde mir vorgeworfen, ich hätte im Forum nur auf die Tränendrüse drücken wollen und es wäre alles Fake.

Du sprichst mir mit Deinem Post aus der Seele. Die knüppeln einen nieder und wenn man nicht spurt, ist es denen scheißegal, dass einem die Existenz genommen wird.

Und gelogen wird zur Not auch! Ich ging damals vors Arbeitsgericht, weil noch nicht einmal ein Grund auf der Kündigung vermerkt war und ich damit eine 3-monatige Sperre beim Arbeitsamt bekommen hätte. Bei der Verhandlung wurde gelogen, dass sich die Balken bogen. Erst hieß es, ich hätte grob fahrlässig gehandelt, weil ich den Mitarbeitern nicht das Gehalt für den 1. Mai gestrichen hätte. Hallo?! Das ist ein Feiertag und auch dann steht den Mitarbeitern das Gehalt zu. Sah der Richter genauso und ermahnte meinen ehem. Geschäftsführer, er sollte sich doch überlegen, auf was für ein Glatteis er sich begeben würde, wenn er so einen "Scheiß" sagt. Nun gut: Danach warf man mir vor, ich hätte eine rechtsradikale Einstellung und wäre deswegen nicht tragbar. Ich habe bei dieser Güteverhandlung das erste Mal in meinem Leben gehört, dass ich rechts eingestellt wäre - so etwas hat zuvor noch nie jemand behauptet und das bin ich auch nicht.

Paar Wochen nach der Güteverhandlung wurde der Geschäftsführer, der uns und mich alle so drangsaliert hatte, freigestellt und befindet sich mittlerweile selber auf Arbeitssuche.

Sei froh, wenn Du Deine Lehre nicht mehr in dem Scheißladen zu Ende bringen musst, sondern etwas anderes findest. Ich kann Dir mittlerweile aus Erfahrung sagen, dass Medianer gerne genommen werden, weil sich herumgesprochen hat, wie sehr man stressresistent sein muss, um diesem Druck standzuhalten.

Ich bin zwar schon lange aus der Ausbildungszeit raus und kann Dir nur sagen, dass vor ein paar Jahren, die Arbeit bei Media/Saturn wirklich schön war. Nur seit der Spanier die Keule schwingt und sich einige Emporkömmlinge profilieren wollen, kann man den Laden total knicken. Ich habe sowieso nie verstanden, wie schnell man in die sog. Führungsebene aufsteigen kann. ICH musste noch studieren... Wozu?! Bei Mediamarkt gibt es einen 1/2-Jahres-Kursus und man kann sich Geschäftsführer schimpfen. Ist doch kein Wunder, dass so etwas nicht funktionieren kann und diese Leute kaum etwas von Menschlichkeit und Mitarbeiterführung verstehen. Immer nur Druck, Druck, Druck.....

Insgeheim hoffe ich mittlerweile, dass die Corona-Krise dem Laden endgültig das Genick bricht. Wobei ich auch Mitleid mit denjenigen habe, die dort arbeiten und dann genauso dastehen. Leider trifft es grundsätzlich immer nur die "Kleinen" und nicht die Großkopfträger mit ihren fetten Abfindungen.

Lass den Kopf nicht hängen, versuche das Beste daraus zu machen und lass Dich nicht von denen verbiegen.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.