mobile Menu
Neue Beschwerde

Nintendo Switch schreibt:

Ungenügender Bestellvorgang im Detail

Lieferung

22.03.2020: Ich bestelle folgende zwei Artikel: NINTENDO Switch Neon-Rot/Neon-Blau (neue Edition) und Animal Crossing: New Horizons - [Nintendo Switch]. Genannter Liefertermin ist der 31.03.2020.

30.03.2020: Es wird eine nachträgliche Splittung der Bestellung vorgenommen. Ich werde per E-Mail darüber informiert. Lieferdatum unbekannt. Ich werde um Geduld gebeten.

03.04.2020: Ich erhalte den folgenden Artikel: Animal Crossing: New Horizons - [Nintendo Switch]. Ohne die dazugehörige Konsole kann ich das Spiel nicht spielen. Es liegt heute (3 Wochen später) originalverpackt vor mir.

13.04.2020: Ich kontaktiere Media Markt über das Kontaktformular und biete meine Hilfe an. Da die bestellte Konsole offenbar nicht lieferbar ist biete ich an mir ein Alternativmodell zu schicken. Ebenso bitte ich um Auskunft, ob ich die Konsole in einem der umliegenden Märkte abholen kann.

14.04.2020: Mich erreicht eine automatisch generierte E-Mail auf mein Kontaktformular. Darin werde ich von Herr D. W*** gebeten auf eben diese E-Mail zu antworten und mein Anliegen erneut zu beschreiben. Dem komme ich nach.

21.04.2020: Nachdem ich weitere sieben Werktage auf eine Antwort warte, stelle ich auf PayPal einen Antrag auf Käuferschutz und versuche auf diesem Weg Media Markt zu erreichen. Außerdem rufe ich mehrfach die Hotline an. Dort erwarteten mich Wartezeiten von mindestens 30 Minuten (egal zu welcher Uhrzeit). Sobald ein Mitarbeiter für mich bereitsteht höre ich 4-5 Ruftöne und werde dann eiskalt weggedrückt. Ich rufe erneut an und stehe am Anfang der Warteschlange.

21.04.2020 - 17:20: Ich komme durch und ein freundlicher Mitarbeiter teilt mir in einem 2 minütigen Gespräch mit, dass der Artikel nicht verfügbar ist. Ich erhalte den Artikel, sobald er vom Hersteller an das Lager übergeben wurde. Der Zeitpunkt ist unbekannt. Eine Abholung des identischen Artikels in einem der bereits wieder geöffneten Läden ist nicht möglich (scheinbar ist der administrative Aufwand zu hoch).

22.04.2020 - 9:30: Ich betrete den heute wieder eröffneten lokalen Media Markt und konfrontiere das Personal dort mit meinem Fall. Schnell wird mir vom überfordert wirkenden Personal klar gemacht, dass ich meinen Artikel hier nicht erhalten werde. Nach einigen Anrufen (hinter verschlossener Tür, abseits von mir) und einigen Mausklicks bekomme ich die Information "der Artikel wird ihnen vom Online-Versand zugesendet. Wann können wir ihnen nicht sagen". Ich informiere mich beim Technikpersonal des Marktes über den Bestand meines Artikels. Diese lassen mich wissen, dass der letzte vorrätige Artikel am 20.04.2020 versand wurde (ungefähr einen Monat nachdem ich meinen bezahlt habe). Wieso Media Markt es nicht schafft mich in vier Wochen darauf hinzuweisen, dass im Markt meiner Stadt eine Konsole zur Abholung bereit liegt ist mir ein Rätsel.
Das Highlight des Marktbesuchs erwartet mich beim Verlassen des Marktes. Die Service Mitarbeiterin versucht doch tatsächlich den von mir mitgebrachten ersten Teil der Bestellung einzuziehen. Sie dürfe ihn mir nicht wieder aushändigen. Nach einigen verständnislosen Worten meinerseits händigt sie mir den Artikel dann doch wieder aus.

22.04.2020 - 10:30: Im räumlich getrennten Service Point des Media Markt starte ich nun einen letzen Versuch ein Lieferdatum für meinen Artikel zu erfahren. Das kompetente Personal dort erklärt mir, dass der Online Handel und ihr Betrieb unabhängig voneinander agieren und sie mir so nicht weiterhelfen können.

Mein Fazit:
Man wird als Kunde komplett alleine gelassen. Ich war zu jedem Zeitpunkt der Bestellung kooperativ und entgegenkommend. Biete an den Artikel abzuholen, warte Wochen auf Antwort und verbringe viele Minuten mit einem Lächeln in der Warteschlange.

Ich werde nun den Käuferschutz von Paypal einschalten und mein Geld zurück verlangen.

Auch aus einem Homeoffice zu Zeiten von Covid-19 sollte man in der Lage sein E-Mails in einem Zeitraum von 4 Wochen zu bearbeiten.

Das mein bestellter Artikel wohl laut Internet Recherche schon Wochen vor meiner Bestellung vergriffen war und sogar noch bis 14 Tage nach meiner Bestellung als verfügbar auf der Hompage stand, ist sehr amüsant. Das mir am 22.04.2020 im lokalen Media Markt immer noch empfohlen wird den Artikel, der Online auf Lager sei, zu bestellen, ist die Krönung des Falls.

Meine kommenden Bestellungen werde ich bei der Konkurrenz tätigen.

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.