mobile Menu
Neue Beschwerde

Einzelhändlerfan schreibt:

Werbung und Lieferung - zwei Welten prallen aufeinander

Das neue LG G3 Smartphone in Kombination mit einer induktiven Ladestation - das war ein Angebot, dass ich im Sommer 2014 auf der Webseite von Mediamarkt auf der Suche nach einem neuen Telefon fand. Wow - die schenken mir das Ladegerät? Was müsste ich denn ansonsten dafür zahlen... Im Sommer 2014 waren es noch rund 70-80 Euro. Also bestellen. Das Telefon war ja schon teuer genug, also könnte man das Goodie auch noch gut mitnehmen. Stop... Im Warenkorb tauchte das Ladegerät nicht auf. Telefonische Nachfrage im Onlineshop: "Jaja - das ist ein technischer Fehler. Wir arbeiten dran. Das Ladegerät gehört dazu." Da ich derartigen Aussagen von berufswegen nicht traue, habe ich zunächst vom Onlineshop einen Screenshot gefertigt und erst dann bestellt. Nur für den Fall, dass es zu Problemen kommen sollte bei der Lieferung. Immerhin ist die Gegenseite ja der MediaMarkt. Einige Tage später (natürlich wesentlich später, als in der Bestellbestätigung angesagt, aber das muss man bei MM ja wohl nicht extra erwähnen) war das Gerät abholbereit im Markt meiner Wahl (HH-Altona). Man händigte mir dort aber nur den Karton mit dem Smartphone aus. Vom Ladegerät keine Spur. Also kramte ich meinen Ausdruck mit dem Screenshot raus und verlangte auch nach meinem Ladegerät. Das war aber nicht da. Doof jetzt, dass die Kundin dann nicht einfach geht. Der arme Mensch im Kundenservice war daraufhin sichtlich gestresst. Er startete eine Telefonaktion beim Onlineshop und bekam von dort wohl die Ansage, mich mit einer mündlichen Nachlieferzusage abzuwimmeln. Äh... Sorry? Verlassen habe ich die Filiale nach rund 45 Minuten mit dem schriftlichen Vermerk von MM, dass ein Ladegerät noch nachgeliefert wird. Mit Unterschrift und Stempel eines Vorgesetzen... Darauf habe ich bestanden - man braucht ja so seine Nachweise für einen Anwalt... Tage später immer noch kein Ladegerät - trotz mehrfacher Mails an den Onlineshop und diverser Entschuldigungen und Ausreden. Wochen später... siehe oben. Inzwischen eine Androhung von mir, den Kauf wegen Nichterfüllung auch wieder rückgangig machen zu können. Erst nach Androhen eines Schriftwechsels mit einem Anwalt war MM dann auf einmal in der Lage, das fehlende Ladegerät nachzuliefern. Abholung wieder in der Filiale in Altona. Wieder erst Tage nach der angeblichen Auslieferung dort abholbereit. Der Kundenservice in Altona war sogar nett und tat mir etwas leid. Immerhin haben sie sich den geballten Unmut von jemandem zugezogen, der ihnen kommunikativ ganz augenscheinlich überlegen war. Kleiner Spass am Rande: ich habe inzwischen zwei Ladegeräte bekommen von MM, weil die intern wohl vollkommen schlecht organisiert sind. Das zweite Gerät steht ovp im Schrank. Für den Fall, dass sie es zurück wollen. Nach 3 Monaten hat das aber immer noch keiner bei denen gemerkt....
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

648692 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

224266 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

759358 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

334799 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

286442 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

239186 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.