mobile Menu
Neue Beschwerde

MiPr schreibt:

Media Markt verkauft Elektroschrott und taucht ab

Am 16.07 kaufte ich im Media Markt Heidelberg diverse Gegenstände zur Einrichtung des Fernsehprogrammempfangs via Astra Satellit (Siehe Anlage) Der Berater war freundlich und kompetent, aber (im Nachhinein) zu sehr überzeugt von den Waren des Sortiments und befangen von seinen eigenen Erfahrungen. Aufgrund von war der Aufbau der Anlage am 12. August beendet und ich versuchte am 12. und 13 erfolglos den Spiegel auszurichten. Am 15. August begab ich mich in den Markt in Heidelberg um den LNB, von dem ich vermutete, dass er defekt sei, umzutauschen. Mit großer Selbstsicherheit erklärte mir der Mitarbeiter, der die Anlage verkauft hatte, dass es auszuschließen sei, dass der LNB kaputt sei. Er würde ihn umtauschen, „aber es liege mit Sicherheit nicht am LNB“. Ich nahm den LNB wieder mit und versuchte es erneut – erfolglos. Am 16.8. lieh ich von einem Bekannten, der einen Elektromontagebetrieb führt, einen SAT-Finder. Auch damit gelang es nicht ein Signal zu empfangen. Am 17.08. ging ich also erneut in den Markt, wo mir der bereits bekannte Verkäufer den LNB anstandslos austauschte. Er glaubte nach wie vornicht, dass der LNB das Problem war. Am 17. Und 18. gelang es auch mit dem neuen LNB nicht ein Signal zu empfangen. Daraufhin ließ ich mich bei einem Euronics Markt in der Umgebung, der auch SAT-Finder verleiht, auf die Warteliste setzen, um es mit deren Finder zu versuchen. Am 22.8. konnte ich den SAT-Finder des Euronic Marktes ausleihen. Auch damit kein Erfolg. Ich gab auf und beauftragte eine Fachfirma, die am 25.8. verfügbar war. Nachdem ich die Geschichte geschildert hatte, überprüfte der Monteur mit seinem Profi-Gerät als erstes den LNB. Et voila, kein Signal, kein Pegel, der LNB war tot. Der Monteur installierte einen LNB, den er im Wagen hatte, und sofort lag das Signal des Satelliten an. Der Serviceeinsatz schlug mit 70 Euro zu Buche. Der defekte LNB ist, als Beweismittel in meinem Besitz. Noch am gleichen Tag beschwerte ich mich über die Media Markt Web-Site. Am 26.8. ließ man mich ebenfalls per Mail wissen, dass man den Fall an die Filiale in Heidelberg weitergeleitet habe und dass man von dort Kontakt mit mir aufnehmen werde. Anfang September, der Markt in Heidelberg hatte sich natürlich nicht gemeldet, hakte ich per Mail nach. Als dann am 18. September immer noch keine Reaktion von Media Markt kam, beschwerte ich mich per Brief bei der Zentrale in Ingolstadt. Bis heute (7.10.2016) rührte sich Media Markt noch immer nicht.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

573319 schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.