mobile Menu
Neue Beschwerde

Kibar schreibt:

Laptop mit Handbremse

Ich habe leider einen sehr großen Fehler gemacht in meinem Leben: im Mediamarkt in Wuppertal einen Toshiba-Laptop zusammen mit einer erweiterten Garantie für zusammen 800 Euro zu kaufen. Das ist nun knapp acht Monate her. Seither habe ich das Gerät sieben Mal zum Service eingeschickt, da es extrem langsam ist, permanent abstürzt und das Installieren neuer Programme selten zuläßt. Geändert hat sich durch den Service nichts. Vor wenigen Tagen habe ich es nun wieder zum Service geschickt, mit der Bitte an den Händler, den Kaufpreis in eine Gutschrift zu verwandeln. Denn in dieser Form ist der Laptop völlig unbrauchbar und erfüllt nicht seinen Zweck. Dieses wurde vom MediaMarkt abgelehnt, ungeachtet dessen, dass ich vier Jahre Garantie habe. Der Händler behauptet, dass ich zu viele Programme drauf habe. Mag sein, dass ich viele Programme auf der Festplatte habe. Nur laufen die ja nicht parallel im Hintergrund. Trotzdem habe ich versuchsweise alles abgestellt, was nicht zwingend zum Betrieb von Windows notwendig ist, als kein E-Mail-Programm, kein Skype, kein Messenger, nichts. Doch die Performance bleibt so schlecht wie vorher. Ich finde, es ist keine Kulanz und es wäre auch richtig, mir dieses Gerät gegen ein anderes zu tauschen. Ich bitte bei der Zentrale um Hilfe, mir eine Lösung anzubieten, denn ich kann nicht mit diesem Gerät arbeiten.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Wahrheit schreibt dazu:

Definieren Sie bitte Kulanz...

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.