mobile Menu
Neue Beschwerde

DROBSE schreibt:

Vorsicht vor Geschenkkarten

Habe mir am 14.02.21 auf der Homepage vom Mediamarkt Geschenkkarten im Wert von 300€ per Sofortüberweisung gekauft, habe diese dann auch per Email erhalten, soweit alles gut dachte ich. Diese Geschenkkarten wollte ich nun für eine neue Konsole einlösen nur leider wurde mir bei beiden Codes die ich bekommen habe immer angezeigt das kein Guthaben mehr vorhanden sei. Seitdem habe ich 5mal versucht mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten, was sich mittlerweile über eine Woche hinzieht, leider ohne Erfolg, man bekommt einfach garkeine Antwort. Des Weiteren habe ich es des öfteren über die Hotline versucht, falls man mal das Glück hat nach Stunden jemanden an den Hörer zu bekommen, wurde ich in meinem Fall entweder vertröstet und auf den Kundenservice hingewiesen der nicht erreichbar ist, von unverschämten Hotlinemitarbeitern am Telefon verarscht oder mir wurde direkt aufgelegt. Mein nächster Ansatz war persönlich im markt vorzusprechen und mein Problem zu schildern, dabei kam nach einem Telefonat vom Mitarbeiter raus das ich angeblich keine Karten gekauft hätte und die Karten anscheinend niemals gedeckt waren. Was ich natürlich sofort mit der Rechnung und meinem Kontoauszug widerlegen konnte. Dennoch wollte oder konnte mir dieser Mitarbeiter jetzt nicht weiterhelfen und sagte mir noch das es mein Problem sei und ich mich an die Hotline wenden soll. Mittlerweile sind jetzt dann bald 14tage seit dem Kauf vergangen und wir sind jetzt an dem Punkt wo ich sag das is jetzt vertragsbruch und Betrug. Ich bin soweit das ich weder die Konsole um die es mir ging noch mein Geld will (der Zug is für mich abgefahren), ich will nur noch Blut sehen!!!! 

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.