mobile Menu
Neue Beschwerde

IBDB-Redaktion schreibt:

Frohe Feiertage

Liebe Ichbindochbloed.de-Nutzer! Wir wünschen Ihnen frohe und entspannte Weihnachten. Genießen Sie die Festtage! Wir hoffen auch, dass die Geschenke Ihnen jede Menge Freude bereiten werden und Sie nicht darauf angewiesen sind, diese nach den Feiertagen beim MediaMarkt zu reklamieren. Es würde die Freude sicher stark lindern. Falls ein Gerät leider doch defekt ist: Sie haben Anspruch auf eine gesetzliche Gewährleistung, für die der Handler einsteht. Funktioniert das Gerät nicht, nur teilweise oder erfüllt es nicht die versprochenen Funktionen, haben Sie Anspruch auf den Austausch des defekten oder unzulänglichen Geräts durch ein funktionierendes. Lassen Sie sich nicht mit Verweis auf eine mögliche Hersteller-Garantie abwimmeln – diese ist nachteilig für Sie. Handelt es sich bei dem defekten Gerät um ein Standardprodukt, das weiterhin beim Händler verfügbar ist, brauchen Sie auch keine Reparatur dulden, sondern können auf einem neuen Gerät bestehen. Der Gesetzgeber hat Ihnen als Kunde das alleine Wahlrecht in diesem Falle gegeben. Anders, sollten Ihnen einige Geschenke nicht gefallen: Es besteht leider kein Anspruch auf Umtausch wegen Nichtgefallen. Dieses hat der Gesetzgeber nicht vorgesehen. Nimmt ein Händler eine Ware dennoch zurück, weil sie nicht gefällt, so handelt er aus Kulanz. Danken Sie es ihm. Ihr Ichbindochbloed.de-Team
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.