mobile Menu
Neue Beschwerde

Angoler schreibt:

Reparatur - MediaMarkt / Asus

Ich habe mir vor ca. 4 Monaten einen Asus Laptop im MediaMarkt Hameln gekauft. Dieser war ein Ausstellungsstück, jedoch hat der Berater mir die volle Herstellergarantie zugesprochen (welche mindestens 12 Monate beträgt laut dem Mitarbeiter), also habe ich diesen Artikel gekauft. Nun befindet sich die Akkulaufzeit unter Benutzung, nicht wie vom Berater zugesagt bei mindestens 4 Stunden, sondern lediglich bei 2 Stunden. Dies alleine hat mich zwar nicht zum Einschicken bewegt, jedoch als nun die Netzteilisolierung an einem Ende angefangen hat, aufzugehen, also das man die blanken Kabel sehen konnte, was vermutlich aufgrund eines Herstellungsfehlers oder aufgrund der vorherigen Belastung dur die Ausstellung passiert ist. Aufgrund den beiden Vorkommnissen bin ich zum Servicepoint gegangen. Ein Mitarbeoter hat sich das Kabel angeguckt und mir gesagt, das dies unter die Garantie fallen wird, und so habe ich den Laptop zusammen mit dem Kabel bei MediaMarkt abgegeben. Großer Fehler! Nach einer Woche bekam ich Post von MediaMarkt, dass ich die Reperaturkosten in Höhe von 65€ für das Kabel bezahlen soll, da eine "mechanische Beschädigung" stattfand. Die anderen Optionen waren das einfache zurücksenden des nicht reparierten Netzteils für 50€ oder die Entsorgung für 50€. Mir ist bewusst, das die Aussage vom Servicemitarbeiter, dass der Schaden unter die Herstellergarantie fällt, keine feste Aussage ist, jedoch finde ich unzuträglich, dass ich nicht in vorhinein informiert wurde, dass solche höhen Kosten bei solch einem Gerät entstehen können. Also bin ich nach erhalten der Post zu MediaMarkt gefahren, wo der (gleiche) Servicepointmitarbeiter mich nur auf Asus verwies, das das diese die Kosten stellen und meine einzige Möglichkeit eine "Kostenvoranschlag Ablehnung" ist, wenn ich die Schuld nicht bei mir sehe. Ich habe den Kaufvertrag und das Einschicken der Geräte mit MediaMarkt abgeschlossen, nicht mit Asus, deswegen sehe ich MediaMarkt in der Pflicht, mich auf solche Kosten vor dem Einschicken hinzuweisen. Hätte ich vorher gewusst, dass ich mindestens 50€ für ein ca. 15€ Netzteil bezahlen soll, hätte ich einfach Isolierband gekauft und ein par mal herum gewickelt, Kosten: Höhsten 1,20€. Ich habe den Mitarbeiter auch auf meine Vermutungen angesprochen (denn Herrstellergarantie besagt ja das der Schaden durch ein Herstellungsfehler passiert ist und er deshalb behoben wird) und dieser sagt mir nur, das ich in den vier Monaten genügend Zeit gehabt hätte, diesen Fehler zu melden, da er schon bei Kaufzeitpunkt vorgelegen haben müsste. DA frage ich mich warum ich 12 Monate Garantie habe, wenn der Fehler nur kurz nach Kauf passieren "darf". Ich werde morgen nochmal zu der Filiale fahren und nach dem aktuellen Stand bezüglich meinem Laptop nachfragen, und ich sehe hier schon Probleme vorraus, da ich beide Geräte gleichzeitig einschicken lies, also nur ein Abholschein bekam. Nun eine Frage an MadiaMarkt-Mitarbeiter: Auf diesem besagten Abholschein steht hinten, genauso wie auf dem Brief, dass der Kostenvoranschlag unverblindlich sei, was würde den nun geschehen, wenn ich mich nicht über das Angebot äußer? Werden meine Geräte von Asus/ von Ihnen konfisziert (in meinen Worten gestohlen), und es erwartet mich ein höherer Preis um die Geräte wieder zu bekommen? Würde mich über einen zeitnahe Rückmeldung freuen. Mit freundlichen Grüßen Angoler
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.