mobile Menu
Neue Beschwerde

Hans schreibt:

Der Kunde ist NICHT König

Am 25.11.2016 wollte ich mir im Media Markt ein neues Handy kaufen. Also habe ich mir einen Verkäufer gesucht, der mir das Gerät aus der Vitrine holen konnte. Das Gerät war vorrätig und so entschloss ich mich, das Gerät gleich mitzunehmen. Also ging ich mit dem Verkäufer zum nächsten Computer, wo der Verkäufer die Papiere Fertig machte. Da ich schon des öfteren hier eingekauft habe, waren meine Daten schon im PC hinterlegt. So weit, so gut. Nun fing der Verkäufer an, mich bei Juke anzumelden. Ich Fragte den Verkäufer was das denn sei. Er erklärte mir, das es sich um einen Streamingdienst handelt. Ich wies dareuf hin, das ich nicht an Streamingdiensten interessiert bin. Doch der Verkäufer lies nicht ab und machte mit der Anmeldung /Regestrierung weiter. Ich habe den Verkäufer erneut darauf hingewiesen, dass ich das Angebot nicht möchte. Er meinte darauf nur, das müsse er so machen und es wäre ja nur ein Probeabo, welches sich nicht verlängern würde. Es sei ja nicht schlimm sich den Dienst anzuschauen. Ab diesem Moment wurde ich langsam sauer. Nun wies ich zum 5. mal darauf hin, dass ich kein Juke Abo möchte. Nun wurde auf mich nicht mehr geachtet. Es wurden noch fleißig haken gesetzt und mir wurde ein Beleg gegeben mit meinen Login-Daten. Nun bin ich also "Juke-Kunde" ohne dem zugestimmt zu haben und ohne was unterschrieben zu habne. Ich bekomme nun Spam von Sachen, die ich sonst nie bekommen habe. Vielen Dank dafür. Ich werde nun vorerst nichts mehr bei Media Markt kaufen(und bei Saturn natürlich auch nicht).
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.