mobile Menu
Neue Beschwerde

Acker schreibt:

Fehlberatung in Media Markt Pirmasens

In meinem ortsansässigen Media Markt wurde ich bezüglich meines Samsung Galaxy S7 edge beraten. Es wurde mir eine Schutzhülle von Hamma zusammen mit einem Schutzglas der Firma Cellularline verkauft. Leider war dies eine fehlerhafte Beratung. Sehr geehrte Damen und Herren, 1 reclabox beschwerde de 133252 thumb hiermit beschwere ich mich aufgrund der bereits o. g. Fehlberatung zu meinen Produkten. Ich war am 23.12.2016 in meinem ortsansässigen Media Markt Pirmasens, um in Erfahrung zu bringen, wie ich mein Samsung Galaxy S7 edge am besten schützen kann, per Schutzfolie und Tasche o. ä. Nun bekam ich sogar relativ flott einen freien Mitarbeiter, der sich um mein Anliegen kümmerte und mir gleich zwei Produkte empfohlen hat, die lt. Mitarbeiter problemlos miteinander kombinierbar sind. Dies war zu einem eine Hama Schutzhülle zu 12,99 Euro und ein gebogenes Schutzglas von Cellularline zu 24,99 Euro. Auch wurde mir das Schutzglas direkt vor Ort aufgetragen, soweit alles i. O. Ich nahm das Gerät direkt nach Hause mit in der Hoffnung es nun etwas sorgenfreier bedienen zu können, jedoch löste sich das Schutzglas am nächsten Morgen mehr und mehr ab und daher fuhr ich wieder in den Markt und beanstandete dies. Leider war derselbe Mitarbeiter wie an dem Verkaufstag nicht mehr da, so bediente mich ein anderer Mitarbeiter, dem wohl missfiel, was ich reklamiere. Lt. Mitarbeiter sei die Ablösung des Glases durch die Edge Kurven bedingt und man könne solche Produkte nicht miteinander kombinieren, mit viel Überzeugungskraft bekam ich die gekaufte Schutzhülle von HAMA erstattet. Jedoch das Schutzglas nicht, es wurde mir ein neues Schutzglas ausgehändigt und obwohl ich darauf bestand, mein Geld zurückzubekommen, wurde ich nur auf das "Austausch" Schutzglas verwiesen. Zu allem Frust hatte mir der Mitarbeiter, um sicherzustellen, dass ich das Schutzglas nicht einfach umtausche, dieses aus der Verpackung genommen und mir so in die Hand gedrückt. "So bitte, ich hoffe ich konnte Ihnen helfen". An der Kasse wurde mir ebenfalls nur mit Überzeugungskraft der Kassenbon ausgehändigt, mit der Aussage: "Ok, wie Sie möchten, ist eh kein Umtausch mehr möglich. Ich war an dem Tag etwas sprachlos, da ja auch Weihnachten vor der Tür stand." Hilfe suchte ich nun in einem anderem Media Markt, der das Vorgehen von Pirmasens nicht nachvollziehen konnte und mir auch vor Ort zeigte, dass das mir verkaufte Glas niemals haften würde zusammen mit einer Schutzhülle. Im Markt vor Ort wurde ich auf die Zwecklosigkeit des Umtausches hingewiesen, da die Verpackung fehlte und daher der Media Markt Pirmasens den Umtausch ablehen kann. Daher musste ich nun das Glas vor Ort entsorgen lassen. Dies ist für mich ein klarer Indiz für eine fehlerhafte Beratung und zu allem Übel bleibe ich nun auch auf den 24,99 Euro sitzen. Dies ist für mich vollkommen unverständlich, das Vorgehen von Media Markt Pirmasens und zugleich auch eine von anderen Mitarbeitern des Media Markt Homburg bestätigte Fehlberatung! Meine Forderung an Media Markt: Erstattung der gezahlten 24,99 Euro
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.