mobile Menu
Neue Beschwerde

Florian S. schreibt:

Media Markt Sofortreparatur, von wegen neuer Akku eingebaut

Hallo zusammen, Ich war am 24.02.17 am Sofortreparatur-Stand des Media Markt Dresden Centrum-Galerie um einen neuen Akku in mein Samsung Galaxy S6 einbauen zu lassen. Ich war zu früh vor Ort, der Mitarbeiter der die Reparaturen durchführt war noch nicht im Dienst, wie ich von einem unfreundlichen Kassenmitarbeiter erfahren habe. Als er mich fragte, welche Reparatur ich wünsche und ich mein Anliegen nannte, jagte besagter Mitarbeiter mir schon einen Schrecken ein, als er meinte dass beim öffnen meines Geräts auf der Rückseite der Lack splittern könnte. Trotzdem kam ich später wieder und fragte beim Reparatur-Mitarbeiter noch mal explizit nach möglichen Schäden die entstehen könnten. Er versicherte mir dass ein Lackschaden höchst unwahrscheinlich sei, also ließ ich mein Galaxy S6 dort um die Reparatur ausführen zu lassen (59,00 €). Nach etwa 1,5 Stunden konnte ich mein Gerät wieder abholen (ein Lackschaden ist tatsächlich nicht entststanden) und sah dass es gerade am Ladekabel hing. Ich nahm es mit 11% Ladung wieder mit. Leider gingen die 11% schon auf dem Weg nach Hause runter, so dass ich es mit meiner Power Bank noch unterwegs angefangen habe zu laden. Nach dem es 100% erreicht hatte, schaute ich im Akku-Menü des Smart Manager nach wie lange der neue Akku nun halten sollte und war ziemlich verärgert als ich sah, dass er zeitmäßig weniger halten sollte als mein alter Akku. Ich habe den Akku leer genutzt (auf 10%) und erneut geladen und musste feststellen, dass die Zeit die er nach erneuten 100% halten sollte, sich wieder verkürzt hat. Daraufhin bin ich am nächsten Tag wieder zu dem Mitarbeiter am Stand, welcher sich noch an mich erinnern konnte und erklärte ihm mein Problem. Er warf nur einen flüchtigen Blick in irgendein Menü und meinte zu mir ich solle den Akku noch 2-3 mal voll laden, damit er seine volle Leistung entfalten könne. Daran arbeite ich nun, aber bisher ist keine Verbesserung zu erkennen. Er gab mir den Ratschlag die Schnelladefunktion für die ersten Ladezyklen zu deaktivieren. Auch das habe ich beherzigt musste heute aber feststellen, dass dann mein Akku statt der gewohnten 1:19 Stunden nun mehr als 5 Stunden benötigte. Das Handy gab mir dann irgendwann per Push-Nachricht den Hinweis, dass das Gerät zu langsam lädt und ich das Originalladekabel verwenden soll, was aber bereits der Fall war. Das gab mir zu denken. Es hieß dass bei Samsung Originalersatzteile verwendet werden. Aber dann hätte doch das Gerät nicht den Hinweis angezeigt, ich solle das Originalladekabel verwenden? Also hat doch der Akku das Kabel nicht als Originalladekabel erkannt oder? Ein weiterer Verdacht, welcher durch die Situation mit dem Originalladekabel eigentlich widerlegt wurde, war, dass an meinem Gerät gar nichts gemacht wurde, dass mir also 59,00 € für nichts abkassiert wurden. Ich werde wahrscheinlich wieder dort antreten, da sich mein Problem ja nicht in Wohlgefallen aufzulösen scheint, aber wenn ich mir hier und in anderen Foren Kundenerfahrungen bezüglich Reklamationen und Beanstandungen, durchlese, weiß ich jetzt schon, dass das sinnlos sein wird. Abschließend kann ich nur sagen, Finger weg vom Media Markt Sofortreparaturservice.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

MMhater123 schreibt dazu:

Wenn der dich schon vorwarnt, dass ein Lackschaden entstehen könnte, dann kannst du davon ausgehen, dass es keine Profis sind.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.