mobile Menu
Neue Beschwerde

Mike Janssen schreibt:

Bei Finanzierung mit Sicherheitsdienst gedroht!

War heute mit meiner Mutter im Media-Markt Halstenbek (Gärtnerstraße). Sie hat sich eine schöne Friteuse gönnen wollen und diese dann mit dem 0 %-Angebot finanziert. Ich gehe immer mit meiner fast 80jährigen Mutter einkaufen um ihr auch in jeder Hinsicht beratend zur Seite zu stehen, selbstverständlich auch bei der Finanzierung/Geldangelegenheiten. Ist aber scheinbar bei Media-Markt unerwünscht. Als meine Mutter mich fragte, über wieviele Monate sie nun finanzieren und ich ihr einen Ratschlag diesbezüglich geben wollte, fuhr mir der sehr junge Media-Markt-Mitarbeiter über den Mund und teilte mir mit: "ich hätte mich nicht mit meiner Mutter zu unterhalten und sie nicht zu beeinflußen. Sollte ich doch weiterreden würde er den Sicherheitsdienst rufen"!!! Als mich meine Mutter anschließend mehrere fragte und fragend ansah habe ich nur mitgeteilt: "ich darf nichts sagen, sonst kommt der Sicherheitsdienst". Daraufhin meinte dieser junge "Schnösel" dann: "wir sind doch erwachsene Menschen und können uns wie Erwachsene unterhalten, wir wären ja schließlich nicht im Kindergarten"!?!?! Ja was denn nun? Ich habe so etwas in meinen 52 Jahren noch in keinem Geschäft/Laden erlebt!!! Mir ist noch nie mit dem Sicherheitsdienst gedroht worden!!! Und ich lasse mir nicht gerne drohen und ich lasse mir auch nicht verbieten mich mit meiner Mutter zu beraten. Für mich ein eklatanter, schwerwiegender Vorfall. Auf meine Bemerkung hin, welches meine Mutter und Ich auch über eine notariell beglaubigte Vollmacht verfügen, so das jeder für den anderen auch bestimmen kann, kam prompt folgende Antwort: "Haben Sie diese dabei?". Nein, natürlich nicht! Gehe ja nicht davon aus das man bei einem Einkauf bei Media-Markt, wenn man finanzieren möchte, diese mitnehmen muss. Wurde eines besseren "belehrt". Also: für jeden, der einem Angehörigen/Verwandten oder einfach nur einem Freund, beratend zur Seite stehen möchte hinsichtlich der Finanzierung, denkt an die Vollmacht oder Notarsurkunde damit dieser dann die "Beeinflußung" erlaubt hat Ich bin nicht nur enttäuscht, stinksauer und wütend über diesen Vorfall, ich werde ihn auch für den Rest meines Lebens nicht vergessen!!! Den Sicherheitsdienst rufen zu wollen nur weil ich meiner fast 80jährigen Mutter helfen möchte. Unmöglich! Media-Markt, "ich bin doch nicht blöd" und lasse mich so behandeln. Und nur zur Info: Ich war nicht beleidigend, aggresiv, unhöflich oder sonst etwas!! Wenn dies Media-Markt-Politik ist: Nein danke! Und nicht auf die Targo-Bank schieben. Es war Ihr Mitarbeiter und Ihr Geschäft in diesem dies passierte, es war nicht in der Bank und kein Bank-Mitarbeiter!!! Wie gesagt: in 52 Jahren ist mir so etwas nicht passiert und deswegen ist es auch mit einer einfachen Entschuldigung nicht erledigt. Es stellt für mich einen schwerwiegenden Eingriff in meine und die Privatsphäre meiner Mutter dar. Zitat meiner Mutter im übrigen: "Ich habe das gar nicht so schlimm genommen, ich habe gedacht der wäre nicht ganz dicht und habe das nicht für Ernst genommen"! Ich schon! Und lieber Media-Markt: Im "Umkehrschluß" bedeutet dies auch, das wenn ich etwas finanzieren möchte, meine Mutter mir nur mit Vorlage der notariellen Urkunde (Vollmacht) beratend zur Seite stehen darf. Sonst kommt der Sicherheitsdienst!!! Eine für mich unerhörte Frechheit was man sich bieten lassen muß! So, hoffe ich war sachlich, meine "Emotionen" sind jenseits jeder Sachlichkeit, fühle mich herablassend, Würde- und Respektlos behandelt! Dieser Tag wird mir immer in Erinnerung bleiben.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.