mobile Menu
Neue Beschwerde

Flemeth schreibt:

Sowas habe ich als Kunde noch nie erlebt

Zum einen bin ich an dem folgenden Vorfall in gewisser Weise auch selbst schuld, aber die überhebliche Arroganz der Verkäufer im Media Markt, Regensburger Str. 61, 92637 Weiden, lässt mich diesen Beitrag verfassen. Mein Fehler war, dass ich mich zu schnell zum Kauf einer PS4 verleiten lassen habe. Eigentlich wollte ich meine zwei Jahre alte PS4 nur zur Reparatur bringen, aber da wurde mir vorgerechnet, dass sich eine Reparatur einer Konsole meistens nicht auszahlen würde. Das würde fast genauso teuer wie eine neue werden. Also haben wir eine neue PS4 (ist ja nicht gerade billig) gekauft. Als wir dann zu Hause waren, hatten wir nochmal nach dem Fehler gegoogelt, den meine alte hatte, weil ich mich direkt an Sony wenden wollte. Wir sind fündig geworden, und der Fehler hat sogar einen Namen (Blue light of Death). Daraufhin konnten wir ihn sogar beheben. Also hatten wir zu unserem Pech die neue PS4 umsonst gekauft. Da wir sie aber noch nicht benutzt und angeschlossen hatten, habe ich von meinem 14tägigen Rückgaberecht Gebrauch gemacht und wollte sie zurückbringen. Das Einzige, was wir gemacht haben, war, dass wir sie lediglich mal aus der Packung genommen und angeschaut haben und haben alles so wie es war wieder zurückgelegt. Und so habe ich es auch gesagt!!! Die Verkäufer hatten dann die PS4 ausgepackt und behauptet, ich hätte alles aufgemacht, abgewickelt, und die Konsole angeschlossen, was aber nicht der Fall war. Natürlich habe ich mich gegen diese Behauptung verteidigt, aber ich wurde quasi auch vor den anderen Kunden als Lügnerin dargestellt. Ich fühle mich denunziert, obwohl ich nichts gemacht habe. Ich kann nichts zugeben, was ich nicht war. Hätten wir sie angeschlossen, hätte ich sie gar nicht mehr zurückgebracht und auch zugegeben. Was hätte ich davon gehabt, es abzustreiten? Und ich hätte mich nicht so vehement gegen den Vorwurf gewehrt. Aber ich wurde von den Verkäufern mit einem herablassenden Tonfall behandelt, der mir als Kunde überhaupt nicht gefällt. Arrogant und überheblich, schon richtig ins Lächerliche gezogen. Sowas habe ich noch nie als Kunde in einem Laden erfahren. Sollte die PS4 tatsächlich schon gebraucht gewesen sein, dann hat man mir schon gebrauchte Ware (Rücklaufware) verkauft. Das habe ich auch fast in Verdacht, weil hinten an der Konsole schon ein seltsam abgelöstes Etikett war, dass laut den Verkäufern auch ich gewesen sein soll. Und zu meinem Pech habe ausgerechnet ich diese PS4 erhalten. Das war ja wieder typisch!!! Ich könnte kotzen, wenn ich daran denke, wieviel Geld wir schon bei Media Markt über die ganzen Jahre gelassen haben. Wir waren wirklich gute Kunden. Aber in Zukunft sind wir das auf alle Fälle nicht mehr. Ich werde in Zukunft den Laden meiden wie die Pest. Ich überlege sogar, ob ich nicht eine Beschwerde beim Hauptsitz einreichen sollte, weil mich dieser Vorfall so verärgert hat, aber ich weiß nicht, ob das viel bringt.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

HAHA schreibt dazu:

Welches 14-tägige Rückgaberecht meinen Sie?

Soweit ich weiß gibt es in Deutschland kein Rückgaberecht im Handel.

Ich glaube Sie verwechseln das Rückgaberecht welches Sie im Online und Versand Handel haben.

Im Einzelhandel haben Sie kein Rückgabe oder Umtausch-recht.

Da können Sie nur auf die Kulanz des Händlers hoffen, welcher aus meiner Erfahrung , immer geholfen hat. 

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.