mobile Menu
Neue Beschwerde

Meggie schreibt:

Betrug durch Mitarbeiterin an der Kasse

ich habe eine Gutschrift (Liefergebühr) über 29,- € erhalten und diese sollte an der Kasse ausgezahlt werden. Zuhause bemerkte meine Frau, das 10,- € im Portemonnaie fehlten. Da meine Frau einen Verlust des Geldes durch eigenes Verschulden mehrfach verneinte, rief ich im Media Markt an mit der Bitte um Klärung/ Kassensturz. Man bat mich, in den nächsten Tagen persönlich vorbeizukommen und den Kassenbeleg mitzubringen zwecks Klärung. Als ich nach dem Wochenende im MM vorsprach, wurde mir der Kassenbeleg abgenommen und eine Mitarbeiterin ging zwecks Prüfung ins Büro. lt. Aussage der MA waren alle Kassenabrechnungen ohne Beanstandungen/ niemand der Kassierer/in hatte 10,- € zu viel in der Kasse gehabt. Nach 45 ! Min. kam die MA zurück und übergab mir wortlos 10,- €....auf meine Nachfrage, ob die Videoaufzeichnung die falsche Herausgabe (19,- statt 29,- €) bestätigt hätte, wurde dieses kleinlaut bejaht....keine Entschuldigung ect. ! Zum Schichtende führen die Kassierer/in eine Kassenübergabe durch - da wären die 10,- € im Kassenbüro aufgefallen ( so wurde mir das mitgeteilt.!! Das ist vorsätzlicher BETRUG durch Kassierer Media Markt !! Media Markt selber zeigt jeden Ladendiebstahl umgehend polizeilich an und erhebt eine Vertragsstrafe / Hausverbot...Kann ich Media Markt verklagen wegen Diebstahl ???
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Wahrheit schreibt dazu:

Ihnen ist nicht im geringsten in den Sinn gekommen dass der Kassiererin ein Fehler unterlaufen ist? Wobei Diebstahl vorsätzlich ist! 

Bitte gehen Sie vor Gericht...

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.