mobile Menu
Neue Beschwerde

Jonsche schreibt:

War "Neuer" Fernseher war bereits gebraucht?

Im Februar habe ich beim Media-Markt einen Fernseher gekauft, der bereits im Mai einen Paneelbruch erlitten hat. Äußerlich sind kein Schaden oder Kratzer am Fernsehgerät zu sehen. Mein Versuch, das Gerät umzutauschen, scheiterte jedoch. Weder Philips als Hersteller noch der Media-Markt ersetzen uns den Fernseher. Selbst wenn wir diese Versicherung dabei hätten, wäre es nicht möglich, diesen Fernseher ersetzt oder Geld zurück zu bekommen. Was für eine Garantie! Hatten 3 Monate einen Fernseher und haben dafür 630 Euro zum Fenster rausgeworfen.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

IBDB-Redaktion schreibt dazu:

Regelmäßig berichten Kunden des Media-Markts in diesem Forum davon, dass defekte Geräte von dem Unternehmen nicht getauscht werden.

Es empfiehlt sich, sich zunächst über die eigenen Rechte klar zu werden: Falls ein Gerät in den ersten 6 Monaten kaputtgeht, obwohl der Käufer pfleglich mit ihm umgegangen ist, ist der Händler (nicht der Hersteller!) zur Repartur oder zum Ersatz des Geräts gesetzlich verpflichtet. Dieses wird als "Sachmängelhaftung" bzw. "gesetzliche Gewährleistung" bezeichnet.

Diese Haftung ist für Händler teuer. Gerne verweist der Media-Markt daher auf die "Hersteller-Garantie". Der Kunde möge sich an den Hersteller wenden. Tatsächlich hat die Hersteller-Garantie mit dem defekten Gerät nichts zu tun. Der Kaufvertrag, aus dem sich die Rechte ableiten, besteht zwischen Händler und dem Käufer, nicht aber zwischen dem Hersteller und dem Käufer.

Bei Produkten besteht in den ersten sechs Monaten ab Kaufdatum der Anspruch auf ein mängelfreies Produkt, soweit dieses in normalem Umfang genutzt wurde und der Schaden nicht durch Unachtsamkeit (z.B. Sturz auf den Boden) oder Mutwilligkeit ausgelöst worden ist.

Der Händler ist zur umgehenden Reparatur oder dem Ersatz des defekten Geräts verpflichtet. Kommt er dem nicht nach, macht er sich schadenersatzpflichtig, möglicherweise auch strafbar.

Die Hersteller-Garantie ist hingegen eine freiwillige Leistung des Herstellers, auf die kein Anspruch besteht. Wichtig: Die Garantie ersetzt nicht die Sachmängelhaftung.

Weitere Hinweise finden sie hier: http://www.vzbv.de/cps/rde/xbcr/vzbv/gewaehrleistung-faq-vzbv-2012.pdf

ISSB schreibt dazu:

Liebe IBDB - Redaktion, 


wie ihr schon treffend formuliert ''umgehende Reparatur'' und das wird gewährleistet.. 

zudem hat der Händler auch immer eine Recht auf Prüfung der Verhältnismäßigkeit was ihr ja gerne verschweigt 

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.