mobile Menu
Neue Beschwerde

Pardu schreibt:

Second-Hand-Handy

Ich habe bei diesem Second-Hand-Laden, nämlich Media Markt, ein Handy (LG X POWER) gekauft. Ein LG X Power kann man nicht öffnen und der Akku ist auch nicht wechselbar. Ich habe das Handy nicht geöffnet, nicht fallen lassen (auch nicht ein Mal kurz) und auch nicht irgendwie mechanisch belastet. Das Handy hatte von Anfang an Display-Probleme und am 5. Monat war es total kaputt. Natürlich habe ich das Handy zur Reparatur gesendet. Man hat ja normalerweise 2 Jahre Garantie, sollte kein Problem sein oder? Falsch! Die Werkstatt von Media Markt behauptet, dass das Handy geöffnet wurde und deswegen keine Garantieleistung erworben werden kann. Wenn sie so etwas behaupten, blöderweise ist es gesetzlich und vertraglich festgelegt, dass der Kunde verpflichtet ist zu beweisen, dass sie/er das Handy nicht geöffnet hat. So etwas kann man natürlich nicht beweisen und das weißt Media Markt ganz genau! Also es gibt 2 Möglichkeiten: 1) Media Markt hat mir ein geöffnetes Second-Hand-Handy verkauft. 2) Die Werkstatt ist verpflichtet, Kunden zu betrügen, damit Media Markt mehr Gewinn macht. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht. Ich habe das Handy nicht geöffnet! Nie wieder bei Media Markt oder Saturn. Die sind ja eigentlich eine Firma mit zwei verschiedenen Namen.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.