mobile Menu
Neue Beschwerde

Talt. schreibt:

Behandlung wie ein Krimineller

War heute beim Mediamarkt in Neuss wegen einem defekten trekstor mp3 Player. Kaufdatum 26.9.2017 mit Quittung. İch wurde von einem zum anderen und dann zum dritten weitergeleitet danach ist sogar der Security Guide gekommen mir wurde Aggressivität vorgeworfen. Es ging um ein defekt am Steckplatz für USB. Angeboten wurde mir das einschicken mit 14 Tagen Wartezeit weil mutwillige Zerstörung vorgeworfen. İch bestand nur auf mein Recht und wollte einen direkten Austausch gegen ein hochwertigeres Gerät. Es wurde mir gar nicht zugehört und Aggressivität vorgeworfen,ohne überhaupt Mal zuhören und dann zu reagieren, warum gehen diese Mitarbeiter auf so Diskussionen. Was haben sie zu verlieren? Ausser den Kunden? Werden sie nicht geschult? Wissen sie was Conversion bedeutet? Wissen sie nicht das jeder rausgehende ohne Transaktion ein verlorener Kunde ist? Jeder enttäuschte Kunde definitiv nicht wiederkommt, bei der Auswahl an Shops! Herr Stellvertreter? Warum machen sie das ? ist es jetzt eine Genugtuung für sie den Kunden vor sovielen Menschen im laden stehen zu lassen und sich davon zu machen? Das untergräbt nur ihre Position! Wenigstens konnte der Security Guide zuhören! Sowas habe ich wirklich nie erlebt diese Behandlung wie ein kleinkrimineller und sich vor der Verantwortung zu drücken. Als verantwortlicher sollten sie sich Mal schämen! Zumal ist ganz klar daß ich über einen Anwalt jederzeit mein Recht bekommen würde, aber das ist überhaupt nicht meine. Absicht gewesen für ein 39€ Artikel soviel Zeit zu investieren!
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.