mobile Menu
Neue Beschwerde

G. Bork schreibt:

Eine Delle in der Kundenbeziehung

Leider musste ich feststellen, dass der Media-Markt seine Kunden systematisch veräppelt. Im aktuellen Fall wurde mit ein Vorführgerät (Kamera der Marke Canon) verkauft. Dieses wies bereits beim Kauf eine Delle am Objektiv auf. Der Verkäufer Herr M. gab mir als Entgegenkommen eine Kameratasche und eine Speicherkarte dazu. Meiner Bitte, bei der Erstellung der Rechnung einen Eintrag vorzunehmen, dass es sich um ein Vorführgerät handelt, kam der Media-Markt nicht nach. Begründung: Das sei wegen der Draufgaben nicht nötig. Es sei auch so klar, dass es sich um ein Vorführgerät handele. Fakt ist nun, dass das Gerät defekt ist und laut Aussage der Werkstatt die Delle die Ursache ist. Die Werkstatt sagte aber auch, dass es nicht unwahrscheinlich sei, dass die Kamera bis zum Defekt damit auch einwandfrei funktioniert haben könne. Nun habe ich eine defekte Kamera - und der Mediamarkt lacht sich tot. Täuschung nenne ich das. Nun geht eine 25 Jahre alte Kunden-Händlerbeziehung zu Ende. Ich kaufe da nichts mehr.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.