mobile Menu
Neue Beschwerde

Mirko Halfkath schreibt:

Tabletkauf

hallo vorab entschuldige ich mich für die kleinschreibung/grammatik da ich es auf dem tablet gerade geschrieben hatte und mein internet getrennt wurde als ich es senden wollte. am 12.06.18 zur marktöffnung ging ich zu unseren markt vor ort und wollte mir mein erstes tablet zulegen, das samsung tab a 10.1 in weiss. am vorabend sah ich es in der tv-werbung und ich wollte zuschlagen. ich suchte direkt ein verkäufer auf der mich zum korb führte dieser schaute ob es die richtige farbe hatte und ging danach noch zum rechner und schaute ob der preis auch im system der richtige war. alles super und ab nach hause. bis zum abend hatte ich zeit und machte mich mit dem tablet vertraut. leider stellte ich fest das es doch arg schwer(im markt konnte man es nicht feststellen wegen der sicherung) und auch für mich etwas zu gross war. am nächsten tag ging ich nochmal in den markt und sprach einen anderen verkäufer an und schilderte mein problem. der verkäufer schüttelte gleich den kopf und sagte ein umtausch oder rücknahme sei nicht möglich. ich war geschockt und fragte warum das nicht möglich sei und der verkäufer meinte das schilder darauf hinweisen. ich habe mir die schilder zeigen lassen(din a5 aufsteller) die nicht wirklich auffielen zwischen den geräten und anderen werbeschildern. ich sagte das ich sie nicht gesehen habe zumal ich den verkäufer am vortag direkt ansprach und er mit mir dort hingegangen ist zu der box in der die tablets lagen, dort war keiner dieser hinweisaufsteller. ich fragte ob der verkäufer mich nicht hätte darauf hinweisen können oder müssen, ja sagte der verkäufer aber das wär egal jetzt ist eben kein umtausch mehr möglich oder es ginge eben nicht. ich fühlte mich und fühle mich irgendwo hinters licht geführt uns sagte das ich nicht das geld wiederhaben möchte sondern ein für mich dann doch passendes tablet. ich hätte mich für das tab s2 8.0 entschieden das viel viel leichter und auch kleiner wär, auch hätte ich noch eine tasche und eine speicherkarte gekauft. ein mehr als doppelt so teures gerät mit etwas zubehör hatte ich dem verkäufer gesagt und als antwort ist ein nein gekommen. auch ein gespräch mit dem abteilungsleiter konnte daran nichts ändern. ich verstand und verstehe es einfach nicht, hätte ich das online bestellt wär alles ganz easy und kein problem oder bei ama...... da denkt man nicht drüber nach alles kein problem. es gibt zwischen onlinehandel und stationär einen unterschied das erklährte mir der abteilungsleiter auch alles. nur sehe ich mich jetzt einfach hintergangen und alleine der hinweis des verkäufers das kein tausch oder rücknahme möglich ist dann hätte ich es mir erspart und es online gekauft. vielleicht bin ich etwas altmodisch und der gedanke mal geld vor ort und nicht online beim händler zu lassen wird so auch noch fast bestraft. da muss ich sagen das es nicht wundert das die grossen onlinehändler solchen zulauf haben, bei solcher kulanz was es am ende ja wär muss man es sich ja überlegen nochmal mein markt vor ort aufzusuchen. zu guter letzt hat das gerät ein markel wenn auch sehr klein aber man merkt es mit dem finger da man das tablet ja auch in den händen hält. auch darauf nur die antwort kein tausch sonder gleich reparatur für mindestens eine wenn nicht zwei wochen, naja ganz toll das erspar ich mir dann am ende. mir ist bewusst das es in diesem fall eine kulanzsache ist, aber bei solch einer kulanz ist der tag am ende hin. mfg m.halfkath
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Blubbediblubb schreibt dazu:

Regeln des Handelns nicht verstehen, aber Klug daherreden. 

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.