mobile Menu
Neue Beschwerde

IBDB-Redaktion schreibt:

Alles neu macht der… Sommer!

Vier Jahre nach Gründung dieses Forums ist es Zeit, ichbindochbloed.de einen frischen Anstrich zu geben. Mit einem neuen Aussehen und einer Vielzahl neuer Funktionen folgen wir dabei dem Wunsch vieler Nutzer. Voraussichtlich Ende September präsentiert sich dann diese Website in neuer Form. An dieser Stelle wollen wir schon jetzt einen kleinen Blick auf das gewähren, was kommen wird. Die wichtigsten Neuerungen sind: > Beiträge anderer Teilnehmer können nun kommentiert werden. Damit ist es auch anderen Nutzern möglich, wichtige Hinweise zu geben oder eigene Erfahrungen zu ergänzen. > Alle Beiträge können künftig in einem modernen Editor eingegeben werden. So sind nun Schriftauszeichnungen wie fett, kursiv und unterstrichen möglich. Zudem können Links auf andere Website gesetzt werden. > Sämtliche Beiträge werden künftig verschlagwortet. Damit ist eine einfache Suche nach vergleichbaren Beschwerden möglich – sehr hilfreich für alle, die nach Informationen suchen, ohne selbst eine Beschwerde schreiben zu wollen. Daneben haben wir auch die Gestaltung der Seite etwas „aufgeräumt“: Sie präsentiert sich heller, luftiger und freundlicher als bisher – und näher sich wieder der Website des Media-Markts an, ohne diese zu kopieren. Es gibt also allen Grund, sich auf Ende August zu freuen. Das Team von ichbindochbloed.de
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.