Gewährleistung

Ich würde das Gewährleistungsbetrug nennen.

Jetzt_bin_ich_ein_Ex-Kunde schreibt im Mai 2024:

August 23 kauften wir uns über den Onlineshop eine Waschmaschine der Hausmarke OK, welche Ende März 24 mit einem Lagerschaden defekt ging. "Natürlich" wurde ich auch an den Hersteller verwiesen, welcher recht zügig einen Fall eröffnete und erklärte, dass die Waschmaschine nicht repariert, sondern zurückgenommen würde.

Also wendeten wir uns an den Markt Bamberg, welcher uns die OK-Waschmaschine lieferte. Wir legten dort alle erforderlichen Dokumente vor, der Servicemitarbeiter erklärte uns, dass er das Geld sofort zuzahlen würde, sobald die Maschine im Markt sei. Dies konnte ich, wenn auch schwer,  nachvollziehen. Wir verständigten uns mit dem Markt, dass er die Waschmaschine in den Markt mitnehmen würde, wenn er die neue, welche wir nun in diesem Markt kauften, liefern würde.

Bereits zwei Tage später erfolgte die Lieferung der neuen Maschine, die alte wurde mitgenommen. Da ich schon etwas befürchtete, lies ich mir die Mitnahme quittieren.

Nun, seither warte ich auf Erstattung des Kaufbetrages. Versuche, den Vorgang über die Hotline zu klären endeten jedesmal mit einer vorgefertigen Mail, ich möge Unterlagen vorlegen. Unterlagen, welche nicht existieren können wie beispielsweise ein Reparaturbericht.

Nun, den Managern des Mediamarktes scheint es wichtiger zu sein, einen kurzfristigen Gewinn einzustreichen als einen langjährigen Kunden zu halten.

Jetzt geht das Ganze zum Anwalt.

  • nachdenker schreibt dazu:

    und warum gehen Sie nicht einfach in den Markt Bamberg und bereden das  mit dem  zuständigen Servicemitarbeiter???

  • Ohne Namen schreibt dazu:

    Ich habe am 21.05.2024 eine Waschmaschine der Marke ok  gekauft.Rechn .Nr.41851953.Diese wurde pünktlich geliefert. Der Monteur der die Waschmaschine anschloss,er war in 10 Min. Fertig stellte sie auf Probelauf  und entfernte sich. Ich merkte dann das der Wasserablaufhahn lekte.Ich rief wiederum den Kundendienst an und er kam nach 1Stunde nochmals vorbei. ER leuchtete in die Leitung und sagte die hätte einen Riss und ich musste einen Klemtner bestellen welcher das Rohr repariere.Als ich sagte dass die vorherige Wachmaschine  nicht geleckt hat wurde er sehr frech und fuhr weg.Ich bestellte daraufhin einen Handwerker  welcher nur eine richtige Dichtung einsetzte.Ich musste nochmals zahlen obwohl ich beim Mediamarkt bereits 89,99€ fürs entsorgen der alten Waschmaschine und anschließen der neuen gezahlt  habe.Habe dort angerufen aber nichts mehr  vom Mediamarkt gehört. Das ist maßlos traurig. 

  • Jetzt_bin_ich_ein_Ex-Kunde schreibt dazu:

    Update: Nach Einschalten des Rechtsanwaltes veweigerte der Mediamarkt Bamberg die Annahme des Anwaltschreibens. 

    Der Anwalt wandt sich nun direkt an den Hersteller, welcher sich seinerseits mit den Geschäftsführer des MM Bamberg  in Verbindung setzte.

    Wie man sieht, versucht der MM sogar die Zahlungen zu verzögern, wenn Anwälte eingeschaltet werden müssen. Als Kunde hast Du dort überhaupt nichts zu melden.

    Zwischenzeitlich habe ich den Rechnungsbetrag zurückerstattet bekommen.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit dem Absenden des Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spielregeln. Dieses Forum bietet keinen Platz für Beschimpfungen und Beleidigungen – auch wenn manchmal die Emotionen hochkochen. Bitte verzichten Sie daher auf strafrelevante Äußerungen und auch auf Fäkalsprache. Es schadet Ihrem und unserem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völlig anonym von Ihren Erfahrungen berichten. Bitte bleiben Sie in Ihren Schilderungen bei den Tatsachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahrheitsgehalt Ihrer Darstellung eindeutig zweifeln lassen, werden wir Ihren Beitrag ohne vorherige Ankündigung entfernen. Wir behalten uns zudem das Recht vor, Beiträge sinnerhaltend zu kürzen oder um fehlende Angaben zu ergänzen – ähnlich Leserbriefen in der Zeitung.