mobile Menu
Neue Beschwerde

Alexa schreibt:

Super-Bowl Katastrophe

Verfügbarkeit

Ich habe bei der Super-Bowl Aktion einen Laptop bestellt. Das Gerät kostet außerhalb der Aktion 1599€. Ich habe mir für Punkt 4 Uhr einen Wecker gestellt und habe erstmal eine halbe Stunde damit verbracht die Seite überhaupt zum Laden zu bringen. Als ich dann meine gewünschten Produkte (Microsoft Surface Book 2 + passender Eingabestift) in den Warenkorb legen konnte, stürzte dieser auch immer wieder ab. Als ich es schon fast aufgegeben hatte um kurz vor 5 schien es dann doch funktioniert zu haben. Ich bekam eine Bestellbestätigung und freute mich natürlich dass es doch funktioniert hat, auch wenn die Zahlungsart plötzlich  von Rechnung auf Vorkasse geändert wurde, aber okay ich habe den Laptop bezahlt und wartete darauf dass er versendet wird. Mittwochs morgen kam die Zahlungseingangsbestätigung und als am Donnerstag morgen immernoch keine Versandbestätigung angekommen war, habe ich dann den Kundenservice kontaktiert. Dort hieß es dann es würden keine Informationen zum Versandstatus vorliegen. Da ging das ganze Theater dann los, dann habe ich über Facebook die Media Markt Seite kontaktiert, in der Hoffnung dort eine genauere Auskunft zu bekommen. Da hieß es dann, Ende des Monats wird er verschickt! Für mich eine Katastrophe,  ich brauche den Laptop für meine Zwischenprüfung und in der Bestellbestätigung war er schließlich verfügbar und bis Donnerstag lieferbar, mittlerweile haben wir Freitag. Dann fing ich an zu telefonieren,  jetzt schon so oft, dass ich die Nummer auswendig kann. Auf meine Nachfrage warum das denn so lange dauert mit der Lieferung hieß es dann er wäre nicht mehr vorrätig gewesen und müsste beim Hersteller angefordert werden. Auf meine Nachfrage ob ich ihn nicht im Markt abholen kann, denn in Trier und Koblenz ist er verfügbar wurde ich direkt zurückgewiesen, das würde nicht funktionieren. Alles klar, dann wollte man sich jedoch mit einem Lösungsvorschlag bei mir melden, das passierte natürlich nicht. Also nochmal angerufen und gleichzeitig mit dem Kontaktformular Mails geschrieben.  Natürlich kam bei all dem nichts rum. Samstags sollte der Laptop dann seitens Media Markt storniert werden. Na Klar, ihr könnt mir einfach den Vertrag widerrufen obwohl ihr mein Geld schon habt. Dann weiterer Schriftverkehr, mir wurde angeboten den gleichen Laptop nochmal zu bestellen und danach die Differenz zurück zu bekommen, klasse Idee dachte ich, aber nicht wenn der Laptop NICHT LIEFERBAR und somit auch nicht bestellbar ist. Mein nächster Weg führte mich dann in den Markt nach Koblenz in der Hoffnung, dass mir dort jemand weiterhelfen kann. Sie hätten gern, aber ohne Einverständnis vom Online Shop wären ihnen die Hände gebunden. Na super, also wieder angerufen mittlerweile hieß es dann der Laptop wird gar nicht mehr produziert und wird nicht mehr rein kommen. Dann nach weiterem Mail Verkehr ohne Lösung, wurde mir Montags über Facebook, nachdem ich mich mit einem anderen wütenden Kunden unter einem Beitrag von Media Markt unterhalten hatte, vorgeschlagen ich solle mir einen Laptop bis 1700€ aussuchen und bestellen, sie würden mir die Differzen wieder bezahlen. An für sich eine super Idee.  Aber natürlich nicht mit Media Markt, denn kein vergleichbarer Laptop der nur annähernd meinen Anforderungen die ich für meinen Beruf brauche erfüllten waren Lieferbar oder eben deutlich teuere. Also war mir immernoch nicht geholfen, man beachte es war Montag, genau eine Woche nach meiner Bestellung und mein Geld ist immernoch weg. Weitere Telefonate die immer wieder das gleiche mit sich bringen "wir leiten es an unsere Logistik weiter und melden uns bei Ihnen", wie immer passierte nichts. Heute am Dienstag Abend wurden wir dann zu einem neuen "Teamleiter" weitergeleitet der sich höchst persönlich  darum kümmern möchte, dass wird den Laptop im Markt abholen können. Ich bin gespannt. Es ist eine absolute Abzocke und Betrug. Ach ja, der passende Stift kam tatsächlich an, nur nicht sehr sinnvoll ohne Laptop mit dem man ihn benutzen kann. So geht man nicht mit seinen Kunden um. Ich war wirklich so blöd und habe bei Media Markt auf einwandfreie Bestellungen gehofft! 

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

DusDUS schreibt dazu:

So geht es mir seit 3 Wochen mit einem Lenovo Laptop ... Erst hieß es 3 Tage, daraus wurden dann direkt schon mal 8 Tage und kurz vor Ablauf dieser dann gleich Verlängerung um 2 Wochen!


Mittlerweile ist der besagte Laptop im Onlineshop schon 50 € teurer geworden, und wird immer noch mit 6-7 Tagen Lieferzeit verkauft, aber irgendwie wohl nur nicht an mich geliefert.


Irgendwie sagt mir mein Gefühl, dass ich in den nächsten Tagen auch auf seltsame Weise die Benachrichtigung bekommen werde, dass er nicht mehr lieferbar sein wird!


Ach ja, AGB hin oder her, es kann ja nicht sein, dass laut Media Markt ein Vertrag erst mit Lieferung zu Stande kommt, vor allem wenn man schon vorher den vertraglichen Kaufpreis einheimst!!!

Peter1983 schreibt dazu:

Im deutschen Recht ist es einfach geregelt: Der Vertrag kommt zustande, sofern der Händler die Bestellung annimmt. In der Regel verschickt der Händler dazu eine Annahmebestätigung per E-Mail


Mit einer Ausnahme: Fordert der Händler den Besteller zur Zahlung auf oder nimmt er im Moment der Bestellung gar Geld an (z.B. über PayPal oder Sofortüberweisung), dann impliziert das die Annahme der Bestellung auch ohne extra Annahmebestätigung.


Insofern hat @dusDUS recht: Der Vertrag ist verbindlich zustandegekommen - egal, was in den AGB steht.


Nachzulesen hier: https://shop.trustedshops.com/de/rechtstipps/2016/02/11/sichere-agb-so-gestalten-sie-ihre-vertragsschluss-klauseln-richtig


Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.