mobile Menu
Neue Beschwerde

bigrip schreibt:

media markt "das ungezogene kind"

Habe mir am 10.02.1016 eine xbox one und einen controller online bestellt, nach einer woche ist sie zum erstem mal hängengeblieben,und am ende immer öfter sporadisch bis zu ein par mal am tag.Der linke controller stick hört und fühlt sich nicht so an wie der den ich mitbestellt habe (krazt manchmal) und die pumber waren schon beim auspacken eingedrückt musste ich selber rauspullen. Am 29.2.1016 habe ich eine nachricht an media markt geschrieben. Ob sie mir aus kullanz das geld noch zurückgeben waren 19 tage. Dann schreiben die mir zurück das ich die konsole zu microsoft schicken soll?? Oder zu einen media markt gehen soll zum überprüfen .(was die dann sagen weis ja jeder-"ab zum hersteller") Ich habe dann einen retourschein und einen umtausch verlangt weil ich es ja bei media markt gekauft habe,und mich auf auf folgende Paragrafen: § 434 (Sachmangel), § 437 (Rechte des Käufers bei Mängeln), § 439 (Nacherfüllung), § 476 (Beweislastumkehr). berufen. Ok Retourschein kommt ich schick die konsole am 3.3.2016 weg,hefte an die rechnung einen gedruckten zettel mit fehlerbeschreibung und diesen text: Da ich die Konsole erst vor 3 Wochen gekauft habe, verlange ich nach § 439 BGB Lieferung einer mangelfreien Sache. Und NICHT die Beseitigung des Mangels . Das beigefügte reperatur/garantie formular hab ich nicht ausgefüllt weil ich ja einen umtausch wollte. Nach 6 tagen am 9.3.2016 fragte ich mich warum ich noch keine eingangsbestätigung habe, also einfach in der packetverfolgung nachgeschaut und siehe da am 4.3.2016 hat media markt köln mein packet erhalten 1 tag nachdem ich sie wegeschickt habe. Also email geschrieben was denn los ist mit den umtausch ist und sie gebeten den umtausch in 2 tagen zu tätigen. 6 tage für nen umtausch sind lange genug. Dann die antwort von denen : Ja die eingangsbestätigung ist im system "verloren" gegangen Wir haben ihre konsole an den hersteller weitergeleitet.zur reperatur oder austausch. Was zum geier hab ich mit den hersteller zu tun??? Warum überprüft media markt nicht die konsole selber? Und hab ich nicht ausdrücklich geschreiben in email und zettel ich dass nicht will. Die haben mich einfach übergangen und ihr "ding" durchgezogen. Nochmal eine email geschrieben das ich keine reperatur sondern einen umtausch will. Und nochmal eine frist bis zum 11.3.2016 gesetzt bis ich zum anwalt gehe,weil der media markt mir meine rechte verwährt. BGB § 439 Nacherfüllung Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Der xbox gold testmonat ist mittlerweile auch abgelaufen den konnte ich nur 2 wochen nutzen. Ich kanns immernoch nicht glauben das ich wegen eines simplen umtausches zum rechtamwalt muss. Ich mein wass soll ich noch machen ich habe es im guten versucht und bis 3 gezählt so wie mann es mit ungezogenen kindern macht. Alles was ich in den letzen 20 jahre wegen eines defects zum händer zurückgebracht habe ist mir anstandslos umgetauscht worden und das auch nach mehr als 3 wochen.Das was zum hersteller geschickt wird habe ich noch nie erlebt ,aber ich hab ja auch noch nie was beim media markt reklamiert vieleicht deswegen. habe noch eine beschwere an die konzernzentrale geschrieben mit den obrigen text habe aber nur die antwort bekommen: das die xbox beim hersteller zum "austausch" ist. Seit dem habe ich nichts mehr vom media markt gehört. Der fisch stinkt wie immer vom kopf her. Ich halte euch auf den laufenden
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.