mobile Menu
Neue Beschwerde

Nickitat schreibt:

Erst Versandverzögerung, dann ungedeckter Gutschein

Service

Im Sommer 2020 dachte ich, dass ich über Media Markt ein Mobiltelefon nebst Vertrag bestellen müsste. Preis war ja ok. Portierung wurde beantragt und ich war sehr erfreut, als ich die Versandbestätigung erhalten habe. Jedoch wurde das Paket nicht zugestellt - angeblich DHL Fehler- ging zurück an den Absender und sollte dann erneut zugestellt werden. Die Portierung war natürlich schon gelaufen und ich nicht erreichbar. Nach knapp einem Monat Verzug hielt ich es dann endlich in Händen. Die Handygebühr durfte ich für diesen Zeitraum natürlich schon zahlen. Auf meine Beschwerde hin ließ ich mich anstelle einer Rückerstattung auf einen Gutschein ein. Ist ok. Kann ja mal passieren, Kundenservice funktioniert. Als ich den Gutschein dann zu Weihnachten hin im Geschäft (online war leider ausgenommen) einlösen wollte, stellte sich heraus, dass keine Deckung hinterlegt und der Gutschein somit wertlos war. Ich entschied mich zu einer Vorstandsbeschwerde auch mit dem Hinweis, dass ein derartiger Kundenservice nicht mit der Konkurrenz mithalten könne. Bis heute leider ohne Antwort. Als jemand, der selbst lange im Kundenservice gearbeitet, und auch Vorstandsbeschwerden bearbeitet hat, lautet mein Fazit: Media Markt. Nein Danke, ich bin doch nicht blöd....

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.