mobile Menu
Neue Beschwerde

M. Falco schreibt:

Kein Widerruf bei Onlinebestellung und Marktabholung

Ich habe beim Media-Markt im Rahmen der Coupon-Aktion einen Fernseher gekauft, und wenn man im Bestellprozess die AGBs vor Versand der Bestellung einsieht wird dort ausdrücklich das Widerrufsrecht erwähnt und bejaht. So weit so gut! Den Fernseher abgeholt und dabei explizit die Kassiererin gefragt ob a) das Widerrufsrecht besteht - und b) wann ich den 500 EUR Coupon bekomme. Frage a) wurde ohne zögern bejaht und Frage b) wurde beantwortet mit den Worten "innerhalb der nächsten zwei Wochen". Etwas enttäuscht darüber, dass ich den Coupon nicht Vor-Ort erhalten habe, wurde mir erklärt, dass es sich um eine Online-Bestellung handelt und die Coupons hierbei nicht im Markt sondern per eMail zugestellt werden. Klingt logisch! Mit dem Coupon hatte ich vor ein Smartphone und eine 4TB Festplatte zu kaufen, aber dann musste das eben warten. Auch bis hierhin, alles auf grün! Als ich dann jedoch den Onlineservice anschrieb, wann denn die Gutscheine ankämen wurde mir etwas gänzlich anderes gesagt, als im Markt. Da ich darüber wirklich sehr verärgert war, nun so lange auf den Versand warten zu müssen, habe ich den Kauf des Fernsehers widerrufen. Die Bestätigung des Onlineshops des Widerrufs kam prompt. Toll! Nicht mehr anhängig von den Gutscheinen, habe ich das Smartphone - Samsung A3 in pink für meine Tochter bestellt. Wie es dann der Zufall wollte, sah ich am selben Abend während des Superbowls den Werbespot "18% auf alles". Nach Ende des Spiels habe ich dann den Fernseher und die Festplatte bestellt - ich war zufrieden! Nun nimmt das Drama seinen Lauf. Der Verkaufsleiter des TV Bereichs schreibt mir eine eMail in der er mich darauf hinweist, dass ich gar kein Widerrufsrecht habe - schließlich habe ich den Fernseher vor Ort gekauft. Oha! Und die Betsätigung des Widerrufs durch den Kundeservice? "War ein Fehler!" Und was ist mit dem ausdrücklich beschriebenen Widerrufsrecht in den AGB auch bei Marktabholung? "Gelten nicht!" "Wir akzeptieren Ihren Widerruf nicht!" heißt es sinngemäß! Wieso erhält man beim Onlinekauf mit Marktabholung AGB angezeigt, die keine Gültigkeit haben? Wieso erhält man in der Bestellbestätigung ABG zugeschickt, die keine Gültigkeit haben? Wieso erhalte ich eine schriftliche Bestätigung des Widerrufs und dann auf einmal es diese Bestätigung nichts wert? Wieso fragt man Mitarbeiter nach dem Widerrufsrecht, wenn die Antwort keinerlei Relevanz hat? Wieso wird bei der Nachfrage nach den Coupons im Markt darauf verwiesen, dass es ein Onlinekauf sei und dann beim Widerruf wird konsequent von einem Marktkauf gesprochen? Erinnert mich irgendwie an Pipi Langstrumpf "ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt" Ist das Absicht oder Unwissen, liebes Media-Markt Team? Die Anzeige von AGB und Zusendung von AGB, die dann scheinbar keinerlei Relevanz haben wirkt auf mich wie ersteres! Ich erwarte eine ordentliche Aufklärung und die Durchführung des Widerrufs - ich habe mich stets transparent und offen verhalten, habe Waren im Wert von fast 3.000 EUR gekauft, verlasse mich auf AGB und Beratung und dann so was!? Ich bin kein Freund vom Onlinehandel, ich möchte, wenn ich kann immer den Einzelhandel in der Region unterstützen, aber was ist eine Beratung wert, wenn man sich getäuscht fühlen muss und es so gestellt wird, als hätte es die Gespräche im Markt nie gegeben? Sorry Media-Markt: SO geht das nicht, das ist Eure Chance das zu kitten und alles ist gut! Ansonsten: Warum sollte man noch bei Euch einkaufen? Welchen Mehrwert erfahre ich? Wieso soll ich Aufpreise zahlen, selbst fahren, Beraten/getäuscht werden, wenn ich das alles bei einem Onlinehändler von a bis z alles besser bekomme? Ein Lacher zum Schluss, den ich aber - genauso wenig wie die Fragen an die Kassierin im Markt (obwohl.... mein Kumpel, der mir tragen geholfen hat, war dabei...) beweisen kann - jedoch das Gesamtbild komplettiert: Anruf bei der Hotline um 17:50 - Herr M. geht ans Telefon und zeigt sich Verständnisvoll - zum Ende sagt er mir den Widerruf und eine kostenlose Abholung zu! TOP! Zehn Minuten später erhalte ich eine eMail, die dies dann wiederum revidiert. Slapstick? Nein, REAL!
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.