mobile Menu
Neue Beschwerde

nichtmitmir schreibt:

Media Markt Limburg

Vor nicht ganz 2 Jahren kaufte ich im Limburger Media Markt ein Nexus 7 für 349.- Euro. Am Samstag den 22.8.2015 gab das Gerät den Geist auf. Es bootet nur noch bis zum Google Logo. Da es noch in der Gewährleistung ist, begab ich mich zum Media Markt in Limburg und wollte es reparieren lassen. Die Mitarbeiterin sagte mir, dass nur Gewährleistung besteht, wenn innerhalb 6 Monaten ein Defekt auftritt und ich diesen gemeldet hätte. Das stehe so im Gesetz. Nur dann könne ich mich auf die 24 monatige Gewährleistung berufen. Ich ließ mir das schriftlich geben: “Nach dem vorliegenden Zeitraum kann kein Gewährleistungsfall anerkannt werden. Es liegt keine Reklamation innerhalb der ersten 6 Monate vor. 24.8.15“ Für wie blöd hält man den Kunden bei Media Markt eigentlich? Gewährleistung gibt es folglich für den Media Markt überhaupt nicht! Frechheit dachte ich mir. Und jetzt Recht einklagen?! Ist das die Strategie? Für mein Rechtsverständnis grenzt das an Betrug.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

IBDB-Redaktion schreibt dazu:

Der Gesetzgeber hat den Verbrauchern in den entsprechenden Regelungen ein ziemliches „Kuckucksei“ untergeschoben: Zwar spricht das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) von zwei Jahren, die eine neue erworbene Sache funktionieren müsse. Der Gesetzgeber hat jedoch eine praktisch unüberwindbare Hürde für Verbraucher eingebaut, dieses Recht für sich zu beanspruchen. Ist eine Sache schadhaft, so muss in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf der Händler beweisen, dass der Schaden durch einen Unfall oder Fehlbedienung enstanden ist. Nach Ablauf der sechs Monate liegt die Beweispflicht hingegen beim Verbraucher. Praktisch ist es für diesen unmöglich, einen solchen Beweis gerichtsfest zu führen. Einzig ein verständiger Gutachter könnte feststellen, ob ein Defekt bereits „beim Kauf angelegt“ war, wie es das Gesetz formuliert.

Händler wie der Media-Markt berufen sich gerne auf diese Regelung. Auch wenn es ihnen im Einzelfall oft nicht gelingt, dieses dem Kunden inhaltlich korrekt und verständlich zu vermitteln. Dass Schäden im Zeitraum von sieben bis 24 Monate nach dem Kauf nur dann anerkannt werden können, wenn diese bereits in den ersten sechs Monaten registriert würden, ist grober Unfug.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.