mobile Menu
Neue Beschwerde

Julian Dax schreibt:

CD-Abteilung im Media Markt Heilbronn

Sonstiges

Noch bevor es in Heilbronn eine Media Markt-Filiale gab, befand sich an gleicher Stelle der Elektro-Markt Flachsmann mit einer sehr gut sortierten CD-Abteilung und kompetenten sowie freundlichen Mitarbeitern. Da sowohl die Mitarbeiter als auch die Auswahl nach der Übernahme im Wesentlichen blieben, sah ich auch keinen Grund, meine CDs woanders zu kaufen.


Doch im Laufe der Zeit wurden nach und nach Veränderungen sichtbar, die den Einkauf leider immer weniger zum puren Vergnügen gestalteten. Es begann damit, dass die CD-Abteilung in bestimmten Abständen ihren Standort wechselte und dabei von Mal zu Mal kleiner, unübersichtlicher und im Grunde unansehnlicher wurde. Damit einher ging auch eine fortschreitende Verknappung des Personals.


Der absolute Tiefpunkt ist wohl momentan erreicht, denn die Abteilung befindet sich im ersten Stock, im wahrsten Sinne des Wortes versteckt hinter der Weißware. Sie beinhaltet noch weniger CDs als bisher, und die meisten - darunter auch Neuheiten - sind gar nicht mehr auf Lager und müssen bestellt werden.


Noch schlimmer jedoch ist die Tatsache, dass man häufig statt eines Mitarbeiters lediglich ein Schild vorfindet, das einen darauf aufmerksam macht, man solle sich wieder ins Erdgeschoss begeben und dort in der Abteilung für Computerspiele jemanden suchen, der einem weiterhelfen kann.


Bei allen Klagen über veränderte Kaufbedingungen und damit einhergehende notwendige Sparmaßnahmen - so geht man nicht mit Stammkunden um, für die CDs keine hirnlose Massenunterhaltung darstellen, sondern ein Kulturgut. Vor allem aber gibt man diesen Kunden nicht derart unverhohlen zu verstehen, dass man auf  sie im Grunde keinen Wert legt, weil sie einfach nicht für genug Umsatz sorgen.

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Nolan schreibt dazu:

"Bei allen Klagen über veränderte Kaufbedingungen und damit einhergehende notwendige Sparmaßnahmen - so geht man nicht mit Stammkunden um.

Was bringt es einen Markt oder eher dem ganzen Unternehmen an etwas fest zuhalten was für die meisten durch Dienste wie Spotify, Deezer, Applemusic und co. komplett unbrauchbar geworden ist?

Weniger Kunden kaufen heutzutage CD´s das ist einfach so.

Und wenn die das so weiter gemacht hätten dann hätten sie massenhaft totes Kapital und das will kein Unternehmen.

Es wird überall so umgesetzt nicht nur bei dir im Markt.

Das hat nix damit zu tun das die dich verscheuchen wollen sondern die Kaufkraft nach solchen Artikeln ist einfach nicht mehr so groß wie "damals."


Auch Kunde seit Flachsmann-Zeiten schreibt dazu:

Ich bin dort sehr lange rumgelaufen, bis ich überhaupt Personal gefunden habe.

Ich wollte ein paar Comedy-CDs kaufe, die natürlich nicht vorrätig waren.

Mein Kundenberater - ein Herr B. - hat dann die CDs dann sichtbar unwillig im Computer gesucht und mir mitgeteilt, dass er diese auch nicht bestellen kann. Das wäre zu teuer, weil da noch Porto dazu käme.


Ich bin dann in der Innenstadt zum Dogeriemarkt Müller, die hatten einen Teil meiner Wunsch-CDs im Regal und den Rest innerhalb einer knappen Woche ohne jegliche Einschränkungen bestellt...

Julian Dax schreibt dazu:

Vielen Dank für die "Aufklärung" bezüglich der Regeln innerhalb der heutigen Geschäftswelt. Sollte der Autor "Nolan" einmal in Stuttgart sein, dann empfehle ich den Besuch der dortigen Saturn-Filiale am Schlossplatz. Dort findet er eine hervorragend sortierte und ansprechend präsentierte CD-Abteilung, muss nicht lange suchen, bis er einen Verkäufer findet und gewinnt somit automatisch den Eindruck, er werde als Kunde respektiert. Und sicher sind auch in Stuttgart die Verkaufszahlen von CDs ebenso rückläufig wie in Heilbronn - nur geht man mit dieser Entwicklung eben vollkommen unterschiedlich um.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.