mobile Menu
Neue Beschwerde

Nölles schreibt:

Online-Verkauf ohne verfügbare Ware?

Ich hatte mir beim Media-Markt online zwei Handys in unterschiedlichen Farben reserviert. Eines konnte der Händler liefern, das andere wegen Lieferproblemen des Herstellers hingegen nicht. Nach einiger Zeit rief ich daher die Hotline des Media-Markts an, um nach dem voraussichtlichen Liefertermin des zweiten Handys zu fragen. Leider konnte man mir keinen Termin nennen, da noch kein Bescheid vom Hersteller vorliege. Statt zu warten, wollte ich daher die Farbe ändern und lieber ein bereits verfügbares Exemplar nehmen. Das wäre aber nur mit einer Stornierung des Auftrags möglich, hieß es. Also war ich bereit, weiter zu warten. Nach ein paar Tagen fragte ich dann schriftlich nach, wann denn das noch fehlende Handy geliefert wird. Ich fragte auch, ob das vorhandene Handy bereits geliefert werden könnte, statt beide zusammen an mich zu liefern. Als Antwort bekam ich den Hinweis, dass Teillieferungen nicht möglich seien und das fehlende Handy in etwa drei Wochen beim Händler eintreffe. Drei Tage später allerdings bietet der Media-Markt das bestellte Modell in der angeblich noch nicht vom Hersteller gelieferten Farbe im Online-Shop an. Nachricht oder Lieferung an mich? Fehlanzeige! Auf meine Nachfrage erhalte ich mehrere Tage keine Antwort. Deshalb habe ich den Auftrag heute komplett storniert und woanders bestellt.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.