mobile Menu
Neue Beschwerde

Thomas Kissing schreibt:

Handyversicherung untergeschoben

Sonstiges

Handyvertrag abgeschlossen und Handyversicherung untergeschoben bekommen!

Ist erst auf der Rechnung ersichtlich gewesen!

17,99 Euro monatlich ohne Einwilligung des Kunden gebucht, kein Wort vorab über Kosten und Vertragslaufzeit. Keine Versicherungspolice, noch AGBs zu diesem Produkt wurden mir auf Nachfrage ausgehändigt! Einfach nur heftig!

  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist leider gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

MehrInput schreibt dazu:

Ola,

wenn Sie eine Handyversicherung "untergeschoben" bekommen haben, bei der Sie monatlich etwas bezahlen, müsste Sie ja entsprechend auch eine Bankverbindung angegeben haben. Entsprechend wären nähere Infos, wie haben Sie einen Vertrag abgeschlossen oder was ähnliches ganz gut. Die Versicherung, wird meines Wissens nach, auf dem Kaufbeleg mit ausgewiesen (ich denke irgendetwas mit Plusschutz oä.).


Zusatz:

Ich habe kurz auf der Media Markt website geschaut, sollten Sie eine Versicherung haben, die Sie monatlich zahlen, kann diese mtl. gekündigt werden.

Heyho schreibt dazu:

Es ist so das eine Versicherung die ohne eine vorab Information, also ein Produktinformationsblatt nicht gültig ist und die entstanden Kosten können rückwirkend zurück gefordert werden. Dies ist in § 4 VVG-InfoV i.V.m. § 7 II VVG geregelt und nennt sich Informationspflicht ein einfaches "ja" des Kunden oder eine "Aufklärung" durch den Verkäufer reicht nicht aus. Ich hoffe ich konnte helfen.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.