mobile Menu
Neue Beschwerde

Stephan M schreibt:

Augen auf beim Kreditkauf

Durch die Werbeaktion "33 Monate und Null Zinsen" habe ich mir einen 60-Zoll-LED-TV von Sony gekauft (Filiale Belm/Osnabrück). Die Finanzierung läuft auf 12 Monate bei der Targobank. Das klang vernünftig, also habe ich den Kreditvertrag unterschrieben und in Gedanken schon mal das neue Gerät aufgebaut. Ein paar Tage später kam von der Targobank ein Brief "Herzlichen Glückwunsch zur neuen Kreditkarte und zu einer Kreditlebensversicherung." Danach habe ich mir die Keditunterlagen noch einmal genau durchgelesen. Und tatsächlich: das ist wirklich ein kleines Kästchen angekreuzt, dass ich eine Kreditkarte und eine Kreditlebensversicherung mit abgeschlossen habe. Ohne meinen Willen. Dem habe ich dann natürlich umgehend widersprochen. Darauf hin habe ich bei meinem Mediamarkt angerufen und mich beweschert, dass er es nötig zu haben scheint, solche Koppelgeschäfte zu tätigen, ohne den Kunden darauf hinzuweisen. Hätte ich das vorab gewusst, dass es hier noch Probleme gibt, hätte ich das Gerät bar bezahlt. Also: Augen auf bei einer Unterschrift.
  • facebook
  • twitter
  • xing
  • linkedin

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Unknown schreibt dazu:

Dieser Text ist gesperrt und kann daher nicht angezeigt werden.

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

 

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Die­ses Forum bie­tet keinen Platz für Beschimp­fungen und Belei­digun­gen – auch wenn manch­mal die Emo­tio­nen hoch­kochen. Bitte ver­zich­ten Sie daher auf straf­rele­vante Äußer­ungen und auch auf Fäkal­sprache. Es scha­det Ihrem und unse­rem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völ­lig anonym von Ihren Erfahr­ungen berich­ten. Bitte blei­ben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahr­heits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zwei­feln lassen, werden wir Ihren Bei­trag ohne vor­herige Ankün­di­gung ent­fernen. Wir behal­ten uns zudem das Recht vor, Bei­träge sinn­erhal­tend zu kürzen oder um feh­lende Anga­ben zu ergänzen – ähn­lich Leser­briefen in der Zeitung.