forum

Neuer Beitrag

 Ja, bitte leitet den Beitrag an den Media-Markt weiter zur Stellungnahme.

Bitte beachten Sie: Um eine Antwort vom Media-Markt zu erhalten, müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben. Diese geben wir an den Händler weiter. Verwenden Sie bitte eine "Wegwerf-Adresse", falls Sie einen Missbrauch fürchten. Ob Ihnen die MediaSaturn-Holding überhaupt antwortet, entscheidet jedoch allein das Unternehmen.

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spiel­regeln. Dieses Forum bietet keinen Platz für Beschimpf­ungen und Belei­digungen - auch wenn manchmal die Emotionen hochkochen. Bitte verzichten Sie daher auf straf­relevante Äußerungen und auch auf Fäkal­sprache. Es schadet Ihrem und unserem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völlig anonym von Ihren Erfahr­ungen berichten. Bitte bleiben Sie in Ihren Schilder­ungen bei den Tat­sachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahrheits­gehalt Ihrer Dar­stellung ein­deutig zweifeln lassen, werden wir Ihren Beitrag ohne vor­herige Ankün­digung entfernen. Wir behalten uns das Recht vor, Beiträge sinnerhaltend zu kürzen oder um fehlende Angaben zu ergänzen - ähnlich Leserbriefen in der Zeitung.

Jüngste Beschwerden

Leon B.
22.01.2018

2 Monate Reparatur um ein defektes Austauschgerät zu bekomme

Wenn man für ein >2.500€ Laptop (für das die 500€ Plusschutz Versicherung der Allianz abgeschlossen wurde) nach über 2 Monaten in der Reparatur, diversen Lügen der Mitarbeiter im Markt ("Wir können die Werkstatt seit Tagen nicht erreichen" - aber wenn man dann im Markt steht und verlangt, dass die Werkstatt in meinem Beisein angerufen wird, geht sofort jemand ran) und erst nach einer Fristsetzung ein Austauschgerät bekommt.

Wenn dann dieses Austauschgerät nicht mal funktioniert und man aus "Kulanz" ein gebrauchtes Ausstellungsstück angeboten bekommt, da man nicht garantieren kann, dass es diesmal weniger als 2 Monate dauert, dann fühlt man sich langsam verarscht, wenn nicht sogar mutwillig betrogen. Wofür zahlt man 500€ für die Versicherung? Um dann gebrauchte Geräte zu bekommen? Ich glaube nicht.

Und siehe da - einmal kurz mit dem Hersteller, Microsoft, gesprochen - "Natürlich bekommen Sie umgehend ein Neugerät". So und nicht anders geht Service.

Es ist natürlich selbstverständlich, dass von den Mitarbeitern im "MediaMarkt Bremerhaven Schiffdorf-Spaden" weder bei einem der diversen Telefonate, den Gesprächen vor Ort und auch bei reklamieren des Austauschgerätes nicht einmal das Wort "Entschuldigung" gefallen ist.

Traurig. Ganz traurig.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

bayer
22.01.2018

Mediamarkt gesteht den Fehler nicht ein

Da der FB Chat nichts bringt und ich nur hingehalten werde, schreibe ich es hier.

Letzte Woche einen Fernseher in der Filiale Aachen erworben.

Dieser wurde dann auch gegen Bezahlung nach Hause geliefert und zwar nach den Niederlanden mit der Lieferanschrift.

Habe öfters schon was gekauft, daher ist auch meine Niederländische Adresse im System hinterlegt.

Jetzt bei der Installation stelle ich fest, dass es nur drei Möglichkeiten für den Standort gibt um die Installation zu machen.

Die Niederlande fehlt im Menü und deshalb kann das System nicht mit meinem Provider ( Ziggo)kommunizieren.

Bei der Nachfrage in der Filiale wurde mir dann lakonisch mitgeteilt, dass ich mir einen Receiver kaufen muss, um die Programme sehen zu können.

Ich habe schon genug Apparate hier stehen und ich will den Fernseher,(C+ Module angekauft) mit der Module betreiben.

In der ganzen Filiale steht nirgendwo der Hinweis, dass diese Fernseher NUR für den Deutschen Markt sind.

Werde mit allen möglichen nicht akzeptablen Lösungen über Chat hingehalten, aber das Problem lösen, nein.

Ich fühle mich hintergangen

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Danny
20.01.2018

Defekter CD-Recorder

Seit Jahren tätige ich in diesen Märkten keine weiteren Anschaffungen elektronischer Geräte.

Grund: Vor einigen Jahren hatte ich mir dort einen tragbaren CD-Recorder gekauft. Leider spielte dieser keine einzige Musik-CD störungsfrei ab. Mal hörte das Gerät mitten im Lied auf und mal hingen die CDs an einer Stelle, die sich dann permanent wiederholte.

Das betrachte ich bei neuen Geräten als inakzeptabel.

Also hab ich mir den Kaufbeleg geschnappt, das Gerät und sogar die Originalverpackung. Ich wollte die gesetzlich zugesicherte Gewährleistung geltend machen.

"Was? Bei Geräten unter 50,- Euro unternehmen wir nichts."

Ich konnte nicht glauben, dass die Mitarbeiterin das tätsächlich sagte. Es folgte eine Diskussion, da ich auf das Beheben des Mangels bestand.

Irgendwann nahm die Mitarbeiterin das Gerät endlich entgegen, um es einzuschicken.

Nach zwei Wochen bekam ich es genauso defekt zurück und bestand nach wie vor auf meinem Recht.

Die selbe Verkäuferin. Wieder wurde sich geweigert und schließlich darauf bestanden, dass ich mehrere CDs mit am Info-Schalter abgebe. Damit der Hersteller die Funktion prüfen könne, blablabla...

Eine Zumutung! Unfassbar, dass ich mich wiederholt auf diese Forderung einließ und am Ende nichts dabei rumgekommen ist.

Ich wusste gar nicht, dass dieser Markt Sonderrechte hat, laut denen defekte Waren erst ab einem Einkaufswert von 50,- Euro umgetauscht werden müssen oder können.

In jeder Drogerie werden sogar elektronische Augenbrauenrasierer für unter 5,- Euro umgetauscht oder es gibt das Geld zurück. Ohne Diskussion!

Nicht aus Kulanz, sondern weil ich als Kunde einen rechtlichen Anspruch auf Behebung des Mangels habe.

Natürlich nicht endlos. Aber ich bin noch in der Lage, die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung von einer freiwilligen Garantie, die sämtliche Ausnahmen beinhalten kann, zu unterscheiden.

Und im Falle des Recorders wurde plump und dreist der Gewährleistungspflicht ausgewichen.

Eine plausible Erklärung wäre mir willkommen...

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

TL/CL
16.01.2018

"Ehefrau ist nicht zum Auftrag berechtigt"

Unsere Waschmaschine hat pünktlich im neuen Jahr den Geist aufgeben. Gott sei Dank hatte Media Markt eine im Angebot, die wir online bestellten. Geliefert wurde am 12.01. unser Altgerät wurde aber nicht mitgenommen. Auf Nachfrage hieß es, wir hätten dies bei unserer Bestellung angeben müssen, das ging aber nicht, was die Dame am Telefon dann auch selber sehen konnte. Daraufhin wollte sie sich kümmern, denn schließlich war es nicht unser Verschulden. Wenig später E-Mail von Media Markt, wir hätten die Altgerätemitnahme beauftragen müssen. Pech gehabt! Erneuter Anruf bei der Servicenummer. Die ersten beiden Anrufe über Festnetz - beide Male sehr nette Bearbeiterinnen - wurde aufgrund eines Fehlers im Festnetzt unterbrochen, bevor eine Lösung gefunden war. Der dritte Anruf über Handy verlief dann ganz anders! Zunächst wollte die Frau nicht mit meiner Ehefrau, sondern mit mir sprechen. Ich war aber auf Arbeit. Nach Abgleich der Lieferadresse ließ sie sich dann doch dazu herab mit meiner Frau zu sprechen. Diese wollte ihr gerade vortragen, warum sie anrief, da wurde sie schon unterbrochen mit den Worten, wenn bei der Bestellung nicht angekreuzt ist, daß das Altgerät mitgenommen werden soll, macht Media Markt das nicht. Meine Frau versuchte ihr dann drei Mal zu erklären, daß wir diese Möglichkeit nicht hatten, da ganz offensichtlich ein Fehler auf der Internetseite war. Im übrigen hatte am Freitag die Servicemitarbeiterin diesen Fehler auch gesehen. Nun wollte man einen Sreenshot unserer Bestellung - haben wir natürlich nicht. Wir hatten ja keine Ahnung, dass die Internetseite fehlerhaft war! So der Dame mitgeteilt und um Beauftragung einer Spedition gebeten, die das Altgerät abholt. Jetzt ließ die Angestellte aber mal ihr ganzes "rechtliches" Wissen vom Stapel und teilte meiner Frau mit, daß Media Markt von meiner Frau keine Aufträge annimmt, sondern nur von mir, da ich Auftraggeber sei und meine Frau nicht bevollmächtigt ist.... Meine Frau - übrigens RA-Angestellte - wollte der guten Dame die Rechtslage dann mal genauer erklären, allerdings wurde das Gespräch durch Media Markt beendet. Soviel zur Kundefreundlichkeit! Eine E-Mail von uns ist nun noch einmal an Media Markt gegangen. So einfach lassen wir uns nicht abspeisen. Eine Anwort steht derzeit noch aus....

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

FilGov
14.01.2018

"Es muss gut sein, € 10.000 für einen Fernseher zu haben"

MediaMarkt lief vom 31.12.2017 bis (angeblich) 2.1.2018 9 Uhr eine Aktion auf LG SIGNATURE 77W7V OLED TV (€ 8.888 statt 19.999).

Ich bestellte es am 1.1.2018 kurz vor 24 Uhr.

Bei der Bestellung wurde eine österreichische Adresse angegeben (sie liefern lediglich nach Deutschland).

Ich versuchte es kurz nach 24 Uhr wieder zu bestellen, diesmal mit eine deutsche Adresse - es war wieder bei Normalpreis (€ 19.999).

Ich kontaktierte sie über Kontaktformular, erklärte die Situation, gab eine deutsche Adresse an, und bat um eine Adressänderung.

Am 2.1.2017 erhielt ich ein E-Mail, dass die Adresse nicht geändert werden kann.

Ich rief an, sprach mit "Fr. Gnieser", und erklärte die Situation. Sie garantierte mich nach angebliche Rücksprache mit Ihre Vorgesetzter die Adresse wird aktualisiert und den Artikel dort versandt.

~3 Stunde später erhielt ich eine Stornierung und ein E-Mail, dass sie meine Bestellung stornierten, weil sie "der Auslieferung nach Österreich nicht entsprechen können".

Ich erklärte eine Adressänderung wurde bereits vereinbart, rief wieder an, und sprach mit "Hr. Müller". Er lachte, sagte es muss gut sein, € 10.000 für einen Fernseher zu haben, weigerte sich, mich mit "Fr. Gnieser" oder seinen Vorgesetzter zu verbinden, seine Vorname bereitzustellen, oder seine Nachnahme zu buchstabieren ("das mache ich sicher nicht"), und legte auf.

Ich rief wieder an und sprach mit "Hr. Bonnenberger". Er bestätigte ich hatte gerade mit "Hr. Müller" telefoniert (war angeblich im System eingetragen), sagte "nicht schön", und garantierte mich er wird sich darum kümmern.

Mittlerweile erhielt ich ein E-Mail, dass sie meine Bestellung immerhin stornierten, weil sie meine Zahlung nicht erhalten haben, und ich soll den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) wieder bestellen.

Ich antwortete Sie haben meine Zahlung (noch) nicht erhalten, weil ich laut Ihre eigene Bestellbestätigung 14 Tage dafür habe und € 8.888 nicht innerhalb ~12 Stunden überweisen kann, und ich werde den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) selbstverständlich nicht wieder bestellen.

Sie antworteten ich soll den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) wieder bestellen.

Ich antwortete ich werde den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) selbstverständlich nicht wieder bestellen und sie sollen stattdessen meine Bestellung wiederherstellen.

Sie antworteten sie stornierten doch meine Bestellung, weil ich "eine österreichische Rechnungs- und Lieferanschrift angegeben" habe.

Ich erklärte nochmals dies wurde vor die Stornierung bereits angesprochen.

Sie antworteten die Adresse kann nicht geändert werden und ich soll den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) wieder bestellen.

Ich antwortete eine Adressänderung wurde vor die Stornierung bereits vereinbart und ich werde den Artikel für Normalpreis (€ 19.999) selbstverständlich nicht wieder bestellen.

Sie antworteten sie stornierten meine Bestellung, weil sie das einfach können (steht angeblich irgendwo im Allgemeinen Geschäftsbedingungen, mit welchen ich mich bei Tätigung der Bestellung angeblich automatisch einverstanden erklärt habe).

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Shimozukachi
14.01.2018

defekt bei ankunft

hallo,

ich kaufte mir am 24 november bei media markt einen pc der marke hyrican im wert von 700€. nach erhalt bemerkte ich ein unerträgliches spulenfiepen. dies nannte ich bei media markt woraufhin eine ersatzlieferung veranlasst wurde.

ich erhielt diese am 22.12, laut media markt am 16.12. hierbei war leider das problem ein rattern des gerätes sowie eine täglich spürbar abnehmende leistung.

ausbildungsbedingt rief ich erst am 27.12.17 deswegen an und bekam ein neues gerät zugesichert. da sich seitdem nicht tat rief ich am 04.01.18 erneut an und mir wurde mitgeteilt ich soll mich gedulden.

am 12.01.18 rief ich wieder an und man teilte mir mit dass es als garantiefall gesehen wird da ich anscheinend außerhalb der ersatzgerät widerrufszeit anriefe. ich teilte dem mitarbeiter mit dass ich am 27.12 anrief, das gespräch beweisen kann und verschickte dann einen screenshot meiner anrufleiste. daraufhin tellte mir der mitarbeiter mit ich soll eine aufnahme des gespräches an diese abschicken woraufhin ich nannte dass diese laut anrufbot die gespräche aufnehmen. daraufhin wechselte der mitarbeiter dass thema und nannte mir dass es als garantiefall abgestempelt wird solange ich keine aufnahme vorzeige.

es folgten weitere konversationen per email, twitter und telefon wobei mir der mitarbeiter nannte ich soll mich auf eine email antwort gedulden, welche dies als gsrantiefall abstempelte und mir eine kostenpflichtige reparatur anbietet. nun sitze ich auf einem defekten gerät welches seinen üreis nicht wert ist.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

ryszard
10.01.2018

Media Markt

Am 18.12.2017 habe ich bei Media Markt Fellbach Bülstr.140 70736 Fellbach „Plantronics Kopfhörer M75 581 GMS“ und Kabel gekauft. Ich wollte das mit meinem Telefon verbinden, leider hat sich herausgestellt, dass das Gerät kaputt ist. Am nächsten Tag wollte ich das Gerät umtauschen. Der Arbeiter von Media Markt (Station Service) hat gesagt, dass aus hygienischen Gründen kann man das Gerät nur reparieren lassen. Als ich sagte, ich brauche dieses Gerät unbedingt sofort, hat er sehr unfreundlich gesagt, dass das nicht seine Sache ist und ich soll mir ein neues Kopfhörer jetzt noch einmal kaufen. Was ich auch gezwungen war zu machen aber gekauft habe ich ihn in anderem Media Markt. Ich habe dieses Gerät zum reparieren da gelassen. In circa drei Wochen habe ich eine Nachricht von Media Markt bekommen, das Gerät ist repariert worden und ich soll ihn abholen. Der Mittarbeiter von Service sagte das ich ein neues Gerät bekomme. Der andere war nicht mehr zum reparieren. Dann dachte ich mir, wenn er schon ganz neu ist, kann ich ihn zurückgeben, weil ich schon einen neuen wo anders (auch bei Media Markt) gekauft habe. Ich bin zurückgekommen, der Mittarbeiter von Media Markt hat mich ignoriert, hat private Gespräche mit anderen geführt (ich habe sogar erfahren, dass es Schlagzeug spiellt).Dann nach einige Zeit und meinen Anfragen ob er überhaupt Zeit für Kunden hat, hat er gesagt dass er diese Gerät nicht zurücknehmen kann, und was ich damit machen soll ist Ihm egal, am besten soll ich den Gerät jemandem verschenken. Ich fragte ob ich mit seinem Chef sprechen kann, darauf antwortete er NEIN, ich soll gehen, der Chef ist nicht da. So behandeln die Mittarbeiter Kunden, die etwas bei Media Markt kaufen möchten.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Vivi
10.01.2018

Bezahlen ja- Ware nein

Am 12.12.2018 habe ich online bei Media Markt ein Tablet gekauft. Das sollte innerhalb von 3 Wochen bei mir sein. Die 3 Wochen sind lange um, aber kein Tablet, keine Info oder sonstwas von Media Markt. Als ich heute dort anrief, wurde mir gesagt, dass dieses Tablet nicht auf Lager ist, vielleicht liefert die Firma.... Ende der Woche (vielleicht aber auch nicht).

Media Markt verkauft Ware die nicht vorhanden ist. Geld kassieren ohen Gegenleistung nenne ich Betrug!!!

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

TinaS
04.01.2018

Lieber das kaufen,was man auch im Hinterkopf hat!

Am 21.12.17 war ich im Media Markt Bielefeld, da ich sofort ein neues Handy brauchte. Da ich keine Ahnung hatte, was momentan so auf dem Markt ist, bzw. worauf man achten sollte, lies ich mich beraten (Hatte aber im Hinterkopf das Huawei P10, da mein Freund dieses auch hat). War also mein Favorit, wa sich auch erwähnte.

Einer der Mitarbeiter wies mich sofort auf das WIKO View Prime hin. Es sei momentan das Beste usw. und sofort. Ich war etwas skeptisch, da ich von der Marke nichts gehört habe bisher, hatte aber vertrauen und wollte es mit dem Handy versuchen. Als ich fragte, ob meine Micro SIM Karte dort rein passt sagte er sofort "jaja" passt. Falsch, es gehört eine NANO rein, ich stand also später zu Hause wie eine blöde da. Dann holte er das Handy und für ihn war die Sache erledigt, wenn ich nicht zufrieden sein sollte, kann ich es ja innerhalb von 14 Tagen zurück geben. Okay dachte ich.

Nach einer Woche dachte ich mir, was für eine schlechte Empfehlung! Es reagiert verzögert und mir gefallen die Funktionen nicht. Dann musste ich mit Schrecken feststellen, dass die Hauptkamera einen Sprung hat. Das Handy ist weder runter gefallen, noch wurde es grob behandelt. Als ich am 30.12.17 dann nochmal im Media Markt Bielefeld war, war der Berater leider nicht vor Ort, der Abteilungsleiter sehr unseriös und meinte nur er könnte nichts machen, zurück geben geht eh nicht, da ich es ja selber kaputt gemacht habe. Im Reparaturservice sagte man mir, ich könnte von der Garantie beim Hersteller Gebrauch machen, aber es kostet mich und außerdem seien Kratzer auf der Kamera, habe es wohl schlecht behandelt. Selbst wenn ich es mal irgendwo etwas grober hingelegt haben sollte, darf es ja wohl nicht gleich einen Spring bekommen. Was für ein schlechtes Material!

Das habe ich also davon, wenn ich mir etwas andrehen lasse. Ich bin sowas von enttäuscht von dem Service und habe nun ein Handy was mir nicht gefällt, und zurück geben kann ich es ebenfalls nicht, da es ja, warum auch immer, schon einen Schaden hat, weil die Qualität anscheinend Mist ist.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Munzinger Immobilien & Finanzen, 74564 Crailsheim
03.01.2018

Defekter HP Drucker oll in on 8500

Am Anfang stand ein defekter Farbdrucker, am Ende Riesenärger mit dem Elektronik-Giganten. Crailsheim. Im Media Markt in Crailsheim vor ca 2 Jahren für meinen Dienstleistungsbetrieb einen Farbdrucker gekauft. Das Gerät ist mittlerweile defekt, ich will eine Reparatur weil ich auf dieses Gerät noch Garantie habe. Der Herr vom Service erklärt mir, dass das nicht möglich sei weil es sich nicht lohnt. Ich habe ihm dann geraten er soll doch meine Kundendatei aufrufen dann kann er nachvollziehen was ich für, dass Gerät gezahlt habe(795 €) Er sagte dann stimmt ich soll den Drucker da lassen er wird repariert. Im Drucker waren ganz neue HP Original Farbpatronen und Papier zum testen. Als ich nach ca 2 Wochen das Gerät holen sollt musste ich zu Hause feststellen es hat keine Druckerköpfe mehr. Ein Drucker ohne Druckerköpfe???? Also Gerät zurück gebracht große 'Verwunderung Gerät da lassen. Heute 04. Januar 2018 und drei vergebliche Reparaturen später sollte ich meinen Drucker wieder abholen auf Meine Frage ob er jetzt auch wirklich funktioniert wurde ich angeschnauzt, dass weis sie am Telefon doch nicht und ich solle sie jetzt mal reden lassen. Ich habe ihr gesagt ich bin nicht bereit als Kunde innerhalb von 8 Wochen noch mal Stunden damit zuzubringen ein nicht oder stümperhaft ( weil Teile fehlen ) Gerät anzuschließen und dann festzustellen es druckt diesmal aus einem anderen Grund nicht. Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer ist nicht möglich. Ich will aber für die vergangenen Wochen und die Mehrkosten/Mehrarbeit die mir entstanden sind Schadenersatz. Was kann ich tun???

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Heiner
29.12.2017

Gutschein, Irreführung, nicht hilfsbereit, im Gegenteil

Bekam als Club Mitglied wegen Kauf eines dritten Artikels einen Gutschein über eine BluRay. Meine Frau und ich suchten also eine aus und gingen zur Kasse. Dort wird gesagt, wir konnten nicht einfach eine beliebige BluRay aussuchen, wir sollten am die Info gehen.

Im Text des Gutscheins war keine Rede von einem vorbereitenden Film, der Text suggerierte, es könne eine BluRay gewählt werden.

Dann wurde und an der Info mitgeteilt, die BluRay sei nicht vorrätig. WTF !?

Eine Mail an Media Markt Deutschland verärgerte und darüber hinaus noch mehr:

Nicht kooperativ, und den Film nun zuzusenden. Unhöflich und nicht entgegen kommend.

Wir sind echt sauer...

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Dieter
28.12.2017

Aktion Frühshoppen vom 27.12.2017

In der Werbeaktion war das Notebook HP 14-bs070ng zu einem wirklich günstigen Preis. Um 7:50 Uhr stand ich nach 45 Minuten Fahrt vor dem 40 km entfernten Markt in Schwäbisch Hall. Gleich nach der Marktöffnung um 8 Uhr in der Computerabteilung angekommen, geschätzt 5 Kunden vor mir. Als ich an der Reihe war (um 8:02 Uhr), waren die Notebooks bereits ausverkauft. Auf meine Frage an einen Verkaufsmitarbeiter, ob noch Ware reinkommt, meinte er „nur im Markt“ und „nur solange der Vorrat reicht“. Anstatt mir ein Alternativprodukt anzubieten, was ich von einem Fachverkäufer erwarten würde, ging er achselzuckend weg und ließ mich, sichtlich enttäuscht und wütend, zurück.

Dass bei einer solchen Aktion das Angebot begrenzt ist, sehe ich absolut ein. Dass aber nur ein paar Geräte im einem so großen Markt wie in Schwäbisch Hall bevorratet werden, die nach 2 Minuten verkauft sind, ist eine Unverschämtheit.

Mediamarkt ist und bleibt leider ein reiner Abholmarkt. Erfolg haben sie anscheinend trotzdem damit. Mich haben Sie jedenfalls damit endgültig vergrault.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Büsra T.
28.12.2017

Sofortreparatur

Im Oktober 2017 habe ich mein Iphone zum Akkuaustausch zur Media Markt Filiale in Bischofsheim gebracht. Dort bietet man seit neustem Sofortreparaturen an Smartphones an.

Dort tauschste man den Akku meines Iphones folgendermaßen aus: Front aufgeschraubt und mit Gewalt den Akku entfernt, da der orginale Akku mit Klebeband am Boden fixiert war; dabei hat man auch immer wiedermal schön Flüssigkeit ins Handy eingesprüht und den Kleber wie Spaghetti mit einem Schraubenzieher vom Handyboden rausgezogen.

Als der neue Akku eingesetzt und 39€ für den Austausch bezahlt waren, ging ich nach Hause. Zu meinem Erstaunen habe ich dann festgestellt, dass Mikrofon und Lautsprecher nicht mehr funktierten. Am nächsten Tag ging ich zum Media Markt und konfrontierte den Mitarbeiter damit. Mit wenig Einsicht hat man das Gerät begutachtet und gesagt, dass so etwas noch nie vorkam und ein Akkuaustausch so einen Mängel nicht hervorrufen könnte. Man schraubte das Handy aus Kulanz dennoch auf. Schwups!! Diesmal war die Home Taste kaputt.

Ich habe sofort den Mitarbeiter dazu aufgefordert, mein Eigentum nicht mehr anzufassen. Man bot mir dann an, dass Handy in ihrer eigenen Reperaturservice komplett instandzusetzen.

Damit war ich aber nicht einverstanden, da ich am Ende vermutlich ein Handy mit komplett ausgetauschten Teile erhalten hätte, die vermutlich auch keine Orginale sein würden. Aber der wichtigste Grund war, dass ich mein Vertrauen zu Media Markt verloren hatte. Auch ein Telefongespräch mit dem Zuständigen des Subunternehmens Media Markts hat nichts bewirkt.

Mit meinem Einverständnis wurde erneut an dem Handy geschraubt um zumindest die Home Taste wieder funktionsfähig zu machen, was letztendlich auch erfolgreich war.

Mit wenig Einsicht Media Markts habe ich mich dann doch entschieden, dass ich zur Klärung lieber einen juristischen Rat zur Hilfe nehme. Darauf reagierte der Mitarbeiter der Reparaturservice mit folgenden Worten „ Media Markt hat viele gute Anwälte. Dagegen hast du keine Chancen“.

Eine Begutachtung bei Apple hat folgendes ergeben: es wurde die komplette technische Einrichtung im unteren Bereich des Handys, dort wo es aufgeschraubt wurde, beschädigt. Dadurch ist auch der Kompass und das Touch-iD nicht mehr funktionsfähig. Vermutlich durch Flüssigkeit oder unsachgemäßem Werkzeugeinsatz hervorgerufen.

Das Handy ist nun nicht mehr funktionsfähig. Zumindest nicht mehr zur Benutzung der wesentlichen Funktionen eines Smart Phones wie Telefonieren, Videos drehen (mit Ton) oder mal das Navi zu benutzen.

Ein Akkuaustausch sollte eigentlich dafür sorgen, dass ich mein Handy noch weitere Jahre nutzen kann.

Mein armes hartverdientes Geld...

Soviel zu meiner Erfahrung! Ich rate jedem: FINGER WEG DAVON! Das sind keine berechtigten Servicepartner von Apple. Bevor ihr dieselben Erfahrungen macht, spart euch lieber das Geld und geht zu einem Vertragspartner von eurem Handyhersteller. Es wird sich lohnen!

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Mediamarkt Marburg
28.12.2017

Samsung TV 55zoll Die 2.

Der Techniker kommt frühestens am 5.1.2018.

Hab dann nochmal bei MM/Saturn in Ingolstadt nachgehakt.

Hab dann wie empfohlen an die Beschwerdestelle eine Email geschickt....

Der Geschäftsführer im Marburg hat mich dann eben nochmal zurückgerufen um mir zu sagen das ich machen kann was ich will, er wird das Gerät nicht austauschen.

Die Herren in Ingolstadt waren über dieses Verhalten auch nicht begeistert könnten da aber auch nix machen da jeder Markt nur ein Franchisenehmer uns somit eigenverantwortlich wäre.

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Mediamarkt Marburg
27.12.2017

Samsung TV 55zoll

Unser am 7.11.2017 gekaufter Samsung Fernseher ist am 24.12.2017 kaputt.... Er lässt sich nicht mehr einschalten.

Email an Samsung ohne Antwort.

Anruf am 27.12. Beim MM in Marburg : "da sind wir nicht zuständig, wenden Sie sich an Samsung"

Anruf bei Samsung : " okay frühestens am 29. Schaut ein Techniker sich das Teil an"

Anruf bei MM Marburg: "super nach nur 2 Tagen schaut schon einer nach..."

Mein bestehen auf der Gewährleistung wurde mit den Worten "ich bin hier der Abteilungsleiter und habe das jetzt entschieden sie haben kein Anrecht auf eine Gewährleistung von unserer Seite wenden sie sich an Samsung " .

Das ging den ganzen Tag über weiter.

Zu Schluss hab ich vom Geschäftsführer des MM in Marburg folgendes gesagt bekommen :" Das läuft so nicht... Wir machen hier nicht" zitat " ich mach mir meine Welt widi wie sie mir gefällt" ( sorry Astrid) "ich Tausch das Gerät nicht aus... Da muss ich ja mein eigenes Geld für in die Hand nehmen. Ich muss ich ihnen ein neues geben und lasse das hier Reparieren.

Anschließend kann ich es nicht als Neu Verkaufen."

"Wenn Sie meinen Gewährleistungansprüche zu haben reden Sie mit Ihrem Anwalt, wir haben in den letzten 15 Jahren keinen Kunden gehabt der damit durchgekommen ist... " ".. das Gespräch ist für mich beendet und rufen sie hier nicht mehr an..."

Am Abend des 27. Hat dann noch die Dame von dem durch Samsung Deutschland beauftragten Reparatur Dienstes angerufen und mir mitgeteilt das wenn die bestellten Ersatzteile da sind meldet sie sich nochmal wegen einem Termin.

Bestellt wurden vom Techniker aufgrund der Fehlerbeschreibung das Mainboard das Netzteil und ein Kabel. "... Die Teile sind in 2 bis 3 Tagen da.. Dann machen wir einen Termin aus..."

Austausch wäre einfacher und wer will schon einen Fernseher an dem Rumgebastelt wurde...

Ich vertrete den Media-Markt und möchte auf diesen Beitrag antworten.

Preisvergleich

Ichbindochbloed.de vergleicht regelmäßig die Preise der aktuellen Werbeangebote des Media-Markts mit den Preisen der Wettbewerber. Die Ergebnisse lesen Sie künftig an dieser Stelle.

Vor dem Kauf eines Produkts beim Media-Markt empfehlen wir, vorher die Preisvergleiche von www.guenstiger.de und www.billiger.de zu nutzen sowie die Angebote örtlicher Fachhändler zu erfragen. Händler in Ihrer Nähe finden Sie entweder in den Gelben Seiten oder über die Händler-Suche der Einkaufgemeinschaften Elektronik Partner, Euronics, und Expert (nur in Österreich: Red Zac).