Sonstiges

Rechtsbeugung bei der Gewährleistung

Nico schreibt im September 2018:

Gewährleistungsfall eines Smartphones. Es wurde mir nach mehrfachem eindringlich vorgebrachtem Wunsch abgelehnt die zustehende Wahlfreiheit bei der Sachmängelhaftung innerhalb der ersten 6 Monate (vglw. §439 BGB Abs 1) geltend zu machen. Der Mediamarktmitarbeiter verwies darauf, dass der Schaden zuerst gesichtet und dafür eingeschickt werden müsse. Dass der beanstandete technische Mangel direkt und ohne technische Kenntnisse nachvollziehbar gemacht werden könne wurde mit mit, Zitat - "Ich bin kein Techniker, wir haben dazu keine Expertise" negiert. Der Verweis auf einen Hausinternen Reparaturservice und die Werbung für sofortige Smartphonereparaturen wurde ausweichend (dies sei ein Dienstleister) beantwortet. Das mag so sein, dies befreit jedoch nicht von o.g. Verpflichtung. Dies unterminiert das in o.g. Gesetz stehende Wahlrecht. Dieser Vorfall wird bei der Verbraucherschutzzentrale anhängig gemacht werden.

  • Blubbediblubb schreibt dazu:

    § 439 Abs. 3 ist dir auch bekannt? Anscheinend nämlich nicht.

  • Kenner der Sache schreibt dazu:

    @Blubbediblubb:

    Du meinst den Absatz 4, nicht Abs. 3...

    Ja, das Recht auf Tausch hat seine Grenzen. Wenn aber die Grundfunktion des Geräts betroffen ist (beim Smartphone dürfte das die Telefonie-Funktion sowie das Internet sein), kann der Händler seinen Vertragspartner nicht abspeisen mit "Wir müssen das prüfen, kann drei Wochen dauern. Außerdem reparieren wir nur, den Ersatz lehnen wir grundsätzlich ab." Ein Telefon, das nicht mehr telefonieren kann, wäre so ein Fall für einen Ersatz nach Wahlrecht des Kunden. Eine defekte Leuchtdiode hingegen nicht. Da dürfe der Händler in der Tat reparieren.

  • Nico schreibt dazu:

    @Blubbediblubb

    Wenn du Abs 4 meinst - ja klar.

    Das ist ja die Grundlage von MM

    Die Punchline ist jedoch dass wort verhältnismäßig, dass MM einseitig mit "für MM wirtschaftlich günstiger" interpretiert!!

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

Mit dem Absenden des Beitrag erklären Sie sich mit dessen Veröffentlichung einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Hinweis: Auch im Forum von ichbindochbloed.de gelten ein paar Spielregeln. Dieses Forum bietet keinen Platz für Beschimpfungen und Beleidigungen – auch wenn manchmal die Emotionen hochkochen. Bitte verzichten Sie daher auf strafrelevante Äußerungen und auch auf Fäkalsprache. Es schadet Ihrem und unserem Anliegen.

Sie können in diesem Forum völlig anonym von Ihren Erfahrungen berichten. Bitte bleiben Sie in Ihren Schilderungen bei den Tatsachen. Sollten uns Fakten bekannt werden, die am Wahrheitsgehalt Ihrer Darstellung eindeutig zweifeln lassen, werden wir Ihren Beitrag ohne vorherige Ankündigung entfernen. Wir behalten uns zudem das Recht vor, Beiträge sinnerhaltend zu kürzen oder um fehlende Angaben zu ergänzen – ähnlich Leserbriefen in der Zeitung.